Alsdorf: Verein „Nedim“ bietet Menschen Hilfe

Alsdorf: Verein „Nedim“ bietet Menschen Hilfe

Einmal mehr hat „Nedim — Alsdorfer Hilfe für Menschen“ für mehrere gute Zwecke gespendet. Diesmal waren es insgesamt 7800 Euro, die der Verein um Vorsitzenden Franz-Peter Schleibach in den vereinseigenen Räumen im Güterbahnhof am Annapark verteilte.

Über die Zuwendung in Höhe von 2000 Euro für den Aachener Verein „mehr Zukunft“, der Kinder in Bulgarien unterstützt, freute sich Vera Schneiders. 1500 Euro gehen an „Hilfe für Ruanda, Aachen“, vertreten durch Adelheid Fröhlich. Das Geld fließt in die Betreuung von Kindern in Ruanda. Einen Scheck in Höhe von 2000 Euro nahmen Elke Krings und Dieter Johnen im Namen des Vereins „Bruder Theo Kall“, Konzen, entgegen. Dieser Hilfsverein ist in Tansania aktiv.

500 Euro erhielt der Verein „vor Ort“ in Alsdorf als Zuschuss für eine Freizeitmaßnahme im Sommer. 1000 Euro nahm Rabah Boukhnafer aus Herzogenrath für den Verein „Hilfe für Marokko“ entgegen, der sich um behinderte Kinder kümmert.

Im Vorfeld hatte der Circus Hansa bereits 800 Euro als Aufwand für eine Vorstellung für Kinder aus drei Alsdorfer Kitas erhalten. Nedim ist ein gemeinnütziger Alsdorfer Verein, der sich in der karitativen und sozialen Hilfe für Menschen einsetzt. Er engagiert sich unter anderem in Rumänien, im Kosovo, in Bosnien sowie in Alsdorf und Umgebung, „immer wieder gerne“, wie der „Nedim“-Vorsitzende sagte.

Freitags von 16 Uhr bis 18 Uhr können Interessierte die internen Hausflohmärkte in den „Nedim“-Räumen „Am alten Güterbahnhof“ (Annapark Alsdorf) besuchen. Hier ist sowohl Abgeben als auch Kaufen möglich.

(dag)