Herzogenrath: Verbraucherberatung hilft beim Energiesparen: Geld bleibt im Haus

Herzogenrath: Verbraucherberatung hilft beim Energiesparen: Geld bleibt im Haus

Turbulenzen auf den globalen Finanzmärkten und die Ungewissheit, was mit dem eigenen Geld passiert, bringt viele Kleinanleger ins Grübeln, wie und wo sie ihr Erspartes am besten investieren sollen.

Die Verbraucherzentrale NRW in Herzogenrath stellte an einem Aktionstag im Oktober als Alternative vor, einen Teil des persönlichen Vermögens ins eigene Haus zu investieren. Unter dem Motto „Mein Geld bleibt im Haus” wurde Interessenten eine Investition in effektive Energiesparmaßnahmen mit Hilfe von Materialien und einer Umfrage schmackhaft gemacht.

Eine deutliche Mehrheit der Befragten entschied sich für die Möglichkeit Geld ins eigene Haus zu investieren und nicht mit geringer Rendite anzulegen. „Wer ins eigene Haus investiert, profitiert unmittelbar vom Ertrag, weil sich nicht nur der Komfort verbessert, sondern auch der Energieverbrauch sinkt. Je schneller Energiepreise steigen, desto eher zahlt sich die Anlage für einen Investor in sein privates Eigenheim aus”, erklärt Gerhard Weiß Energieberater der Verbraucherzentrale NRW.

Für 60 Euro kommen die Energieexperten der Verbraucherzentrale ins Haus, um den energetischen Zustand der eigenen vier Wände zu analysieren und aus den Daten und Fakten situationsgerechte Vorschläge für Energiesparmaßnahmen zu entwickeln. Die Kunden erhalten nach der etwa eineinhalbstündigen Beratung bei sich zu Hause einen detaillierten schriftlichen Bericht mit individuellen Empfehlungen für eine energetische Modernisierung.

Interessenten, die im Rahmen der Aktionswochen noch bis zum 5. November einen Termin für die „Energieberatung bei Ihnen zu Hause” buchen, werden neben dem Rat vom Energieberater auch noch mit einer Hängematte belohnt, „um sich darin entspannt zurückzulehnen, da eine ins Auge gefasste energetische Sanierung den jeweiligen Investor bei einer Anhebung der Energiepreise entlastet”.

Termine für eine Energieberatung können vereinbart werden unter Telefon 0180/11 159 99 (3,9 Cent pro Minute im Festnetz, Mobilfunkpreis maximal 42 Cent pro Minute), im Internet unter http://www.sparnachbar.de oder in der Beratungsstelle Alsdorf unter Telefon 02404/90 3 08 oder per Mail alsdorf.energie@vz-nrw.de.

Mehr von Aachener Zeitung