Würselen: Veranstaltung: Aggressive Kinder und Jugendliche sind Thema

Würselen: Veranstaltung: Aggressive Kinder und Jugendliche sind Thema

Kinder und Jugendliche durchlaufen verschiedene Entwicklungsstadien, in denen sie von Zeit zu Zeit aggressivere Züge zeigen als gewohnt. Was aber, wenn sich aggressives Verhalten sehr ausgeprägt und dauerhaft zeigt?

Über die unterschiedlichen Erscheinungsformen und Hintergründe von aggressiven Verhaltensweisen im Kinder- und Jugendalter informiert Dr. Georg von Polier, Oberarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kinder- und Jugendalters an der Uniklinik der RWTH Aachen, in Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Würselen.

Eltern und pädagogische Fachkräfte erhalten Hinweise, bis wann aggressives Verhalten zu einer altersentsprechenden Entwicklung gehören kann und ab wann es als „dauerhaft“ gilt und professionelle Hilfe nötig wird, um die Betroffenen wieder in ein emotionales Gleichgewicht zu bringen. Darüber hinaus gibt es Informationen über Ursachen von Aggressionen, vorbeugende Möglichkeiten und Hilfsmaßnahmen für Betroffene, Eltern und pädagogische Fachkräfte.

Diese und weitere Themen behandelt Dr. von Polier in seinem Vortrag, anschließend steht er für Fragen und zum Austausch zur Verfügung. Das Jugendamt Würselen lädt in Kooperation mit der Klinik für Kinder und Jugendpsychiatrie der Uniklinik Eltern, Erziehungsberechtigte und Interessierte ein.

Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, 16. Mai, 19 Uhr bis etwa 21 Uhr, im Kulturzentrum Altes Rathaus, Kaiserstraße 36. Der Vortrag ist kostenlos. Es wird um Anmeldung beim Jugendamt gebeten unter Telefon 02405/67-223 oder per E-Mail an nathalie.thome@wuerselen.de.

Mehr von Aachener Zeitung