1. Lokales
  2. Nordkreis

Teddys für Kinder in Not: Über 10.000 kleine Tröster aus Plüsch verteilt

Teddys für Kinder in Not : Über 10.000 kleine Tröster aus Plüsch verteilt

Seit 25 Jahren verschenken Michael und Petra Siemons „Tröstebären“. Über 10.000 hat ihr Verein „Teddys für Kinder in Not Aachen“ gespendet – für verletzte, akut erkrankte oder misshandelte Kinder.

Die Kunst des Buchbindens hat ihn zum Meister gemacht. Als indirekter Tröster von Kinderseelen wird Michael Siemons einen solchen Meistertitel symbolisch tragen können. Obwohl er das oder gar andere Auszeichnungen gar nicht will. Wie sein bescheiden wirkendes Auftreten verraten lässt.

„Schreiben Sie das bloß nicht“, merkt er beim Besuch unserer Zeitung in seinem Berensberger Haus an. Er möchte nicht erwähnt wissen, dass das jüngste „Familienmitglied“ bei Petra und Michael Siemons „Franz-Walter“ heißt und ein Teddy ist. Das Plüschtier hat Bundespräsident Franz-Walter Steinmeier den Siemons schicken lassen. Dafür gab es auch einen besonderen Anlass.

Kürzlich hat Michael Siemons die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland bekommen, ausgehändigt von Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier. Weil Siemons.

Um allen Missverständnissen vorzubeugen: Michael und Petra Siemons sammeln die von ihnen genannten „Tröstebären“ nicht – sie verschenken sie. Seit 25 Jahren machen sie das. Völlig ehrenamtlich im Hintergrund. Über 10.000 dieser kleinen Tröster aus Plüsch hat der von ihnen gegründete Verein „Teddys für Kinder in Not Aachen“ den Rettungsdiensten von Stadt und Städteregion Aachen kostenlos zur Verfügung gestellt, damit die Einsatzkräfte diese Teddys für verletzte, akut erkrankte oder misshandelte Kinder einsetzen können.

Mittlerweile fahren die Teddys in jedem Notarztwagen der Region mit. Dazu erzählt Michael Siemons, der als selbstständiger Buchbindemeister seinen Betrieb leitete und nun „Privatier“ ist: „Ein kleiner Teddy ist es, der oftmals Wunder wirken kann. Gerade Kinder sind in Not- oder Unfallsituationen meist völlig überfordert“, sagt Siemons, der den Verein vor 25 Jahren gemeinsam mit seiner Frau Petra nach dem Vorbild der amerikanischen Stiftung „Good Bears of the World“ gegründet hat.

Er ergänzt: „Schock, Schmerzen, fremde Menschen, Hektik und die ungewohnte Umgebung des Rettungswagens lösen so tiefe Ängste aus, dass sich die kleinen Patienten oft gegen die notwendige medizinische Erstversorgung wehren.“

Mitarbeiter des Rettungsdienstes berichten immer wieder, dass in solchen Fällen nur der Kollege Tröste-Teddy helfen kann. Der kuschelige Bär hilft, den ersten Schock zu überstehen, Schmerzen besser zu ertragen und Vertrauen zu den Ersthelfern vor Ort zu fassen. Er begleitet das Kind auf der Fahrt ins Krankenhaus und weicht auch dort bei allen notwendigen Untersuchungen und Behandlungen nicht von seiner Seite.“

Michael Siemons betont: „Unser Verein finanziert sich ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen Spenden und den Verkauf der Teddys.“ Alle Einnahmen fließen zu 100 Prozent in die Ausstattung der Rettungswagen mit Tröste-Teddys. Seit 1994 wurden in den Rettungswagen von Stadt und Städteregion Aachen 10.032 Tröste-Teddys an verunglückte oder akut erkrankte Kinder ausgegeben.

Die ganz persönliche Erfolgsgeschichte der beiden und natürlich des Vereins macht ihnen Mut, ein neues Projekt anzugehen, dass gerade in der Aufbereitung ist. Die Notaufnahmen der Krankenhäuser in der Städteregion und irgendwann darüber hinaus sollen ebenfalls mit den Kindertröstern ausgestattet werden. Mit dem Rhein-Maas-Klinikum (RMK) hat man bereits erste Strategien ausgelotet und fruchtbare Gespräche mit dem ärztlichen Leiter der Nota, Udo Sausen, geführt.

Michael und Petra Siemons sind überzeugt, dass sie auch in anderen Krankenhäusern offene Türen einlaufen werden. In Anerkennung ihres ehrenamtlichen „bärenstarken“ Engagements wurden Michael und Petra Siemons 1998 vom Jugendamt der Stadt Aachen mit dem „Prädikat Kinderfreundlich“ ausgezeichnet. Aber auch das ist für den Kunsthandwerker Siemons „keine ausdrückliche Erwähnung“ wert. Das Nennen des Spendenkontos hingegen schon.

Spendenkonto Aachener Bank Konto 922 110 018 BLZ 390 601 80 IBAN: DE90390601800922110018 BIC: GENODED1AAC

(mali)