Alsdorf: Türkisches Farbschattentheater feiert gelungene Premiere

Alsdorf: Türkisches Farbschattentheater feiert gelungene Premiere

Viele Lacher und eine Menge Applaus gab es für eine besondere Premiere in der Stadtbücherei Alsdorf. Im Rahmen des bundesweiten „Tags der Bibliotheken“ hat sich die Bücherei mit einem türkischen Farbschattentheater als interkultureller Lern- und Erlebnisort präsentiert.

Gut 150 Zuschauer hatten Spaß bei dem vom Integrationsrat der Stadt Alsdorf unterstützten Nachmittag. Aus Essen war der türkischstämmige Puppenspieler Ercan Karahan angereist. Mit edlen Figuren. Teils aus Kamelhäuten und anderen Ledersorten sind seine bunten Darsteller gefertigt, die transparent genug sind, dass sie — von hinten angestrahlt, in leuchtenden Farben auf eine Leinwand projiziert werden können.

Gut eine Stunde dauerte die turbulente Geschichte von „Hacivat und Karagöz“ — einer türkischen Variante von Kasperl und Seppel —, die im Lauf der Handlung in Oberhausen gemeinsam mit Till Eulenspiegel ein Konzert auf die Beine stellten.

Überwiegend auf Deutsch lieh Ercan Karahan den Puppen seine Stimmen, aber auch einige türkische Sätze waren zu hören. Ein lockerer Mix, den vor allem Kinder genossen und der auch das Angebot der Bücherei widerspiegelt, „denn wir haben längst nicht nur deutsche Kinder- und Jugendbücher in den Regalen“, wie die stellvertretende Leiterin der Bücherei, Heike Krämer, betonte.

Für den Integrationsrat hatte Vorsitzender Önder Günay die Besucher begrüßt. Und die konnten sich nach der Vorstellung von Puppenspieler Ercan Karahan die Figuren ganz aus der Nähe zeigen lassen.