Alsdorf: Trauer um Peter Küpper

Alsdorf: Trauer um Peter Küpper

Peter Küpper, ehemaliger Bürgermeister der Stadt Alsdorf, ist bereits im April im Alter von 91 Jahre gestorben, wie die Stadt Alsdorf mitteilte. Der Sozialdemokrat war vom 10. Mai 1972 bis zum 15. Oktober 1984 ehrenamtlicher Bürgermeister. Parteiintern hatte er sich 1972 für dieses Amt in seiner Fraktion gegenüber den Mitkandidaten Hans Ferner und Kurt Koblitz durchgesetzt.

Schon früh war Küpper im SPD-Stadtverband tätig. Mit Gründung der sieben Ortsvereine übernahm er 1972 den Vorsitz für Busch-Zopp-Wilhelmstein. Von 1964 bis 1971 und von 1975 bis 1986 gehörte er dem Stadtrat an. Zudem engagierte sich der gebürtige Alsdorfer zehn Jahre lang als Schiedsmann. Weiterhin war Küpper im Partnerschaftskomitee und dem VHS-Verband Alsdorf-Baesweiler aktiv. Für seine Verdienste wurde er mit dem Ehrenring der Stadt Alsdorf und dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Die Stadt Alsdorf würdigte ihn als populäre Persönlichkeit, die in ihrem Wirken stets das Beste für die Stadt gegeben habe. Für die Bürger habe er immer ein offenes Ohr gehabt. Er habe als durchsetzungsfähiger Politiker mit Weitblick gegolten. Küpper hatte als Industriemeister bei den Vereinigten Glaswerken in Herzogenrath gearbeitet.

Mehr von Aachener Zeitung