1. Lokales
  2. Nordkreis

Tierschutzverein „Die Arche” steht gut da

Tierschutzverein „Die Arche” steht gut da

Spendenaufkommen ging im vergangenen Jahr leicht zurück. Ehrenamtliche Mitarbeiter zeigen Einsatz.

Würselen. Der Tierschutzverein „Die Arche - Gnadenhof für Tiere” steht gut da. Personelle Ausfälle wurden aufgefangen. Das leicht verminderte Spendenaufkommen ließ sich durch engagiertes Handeln aller Mitglieder kompensieren.

Darüber hinaus erreichten die Aktiven um den Vorsitzenden Peter Küppers auch wieder Verbesserungen auf dem Euchener Gnadenhof, die vor allem den Pferden, Ponies, Ziegenböcken, dem Hängebauchschein, den Katzen, Kaninchen, Hühnern, Gänsen und Enten zugute kamen.

„Dennoch müssen wir immer wieder darauf hinweisen, dass wir kein Tierheim im herkömmlichen Sinn betreiben, normale Fundtiere müssen wir an das Tierheim in Aachen verweisen”, betonte Küppers. Die Tierschützer der „Arche” befassen sich hauptsächlich mit alten und kranken Tieren, die sonst nirgendwo mehr eine Aufnahme finden. Dieses klappe, so Küppers, dank der aufopferungsvollen Arbeit der ehrenamtlich arbeitenden Mitglieder ganz hervorragend.

Zwei Jugendliche, die sich schon seit fünf Jahren in der Arche engagieren, Natascha Schäpers und Lisa Denemec, erhielten als Dank ein schöne Urkunde. Eine solche gab es auch für die Neupaten, so haben Gila Schneider das Pferd „Hempel”, Martina Wagner das Pferd „Jack”, Iris und Michael Ißelmann die Gänse „Trick” und „Track” und Maria Jankowic die Katze „Mucki” übernommen. Für ihr langjähriges Engagement wurden zu Ehrenmitgliedern auf Lebenszeit Elisabeth Küppers und Dieter Amkreutz berufen.

Vorstandswahlen

Bei den anstehenden Vorstandswahlen wurde die bisherig kommissarisch arbeitende Geschäftsführerin Sandra Pütz einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Ebenfalls ohne Gegenstimme wählte man Brigitte Eckert zu Schatzmeisterin, Sylvia Spieß zur stellvertretenden Geschäftsführerin und Ingrid Großmann zur stellvertretenden Schatzmeisterin.

Die Jugendabteilung übernimmt Natascha Schäpers nach einem ebenfalls einstimmigen Votum der Versammlung, als Beraterin steht ihr Sandra Pütz zur Seite. Bevor man schließlich noch zusammen in geselliger Runde im Hofcaf einige Stunden verbrachte, wies Peter Küppers auf die nächsten Aktivitäten der „Arche” hin.

Am 4. April (Palmsonntag) verleiht man den Aachener Tierschutzpreis an die Schauspielerin Ingrid van Bergen, einen Tag mit Freunden verbringt die Gemeinschaft am 10. April auf der „Arche” und das Fest für Tier ist auf das dritte Wochenende im Juni terminiert. Zum Jahresabschluss lädt man zur beliebten Weihnachtsfeier für den 18. Dezember ins Alte Rathaus ein.