Herzogenrath: Theater im Gymnasium: „Familiengeschäfte“ stehen auf Spielplan

Herzogenrath: Theater im Gymnasium: „Familiengeschäfte“ stehen auf Spielplan

In der Aula des Städtischen Gymnasiums, Bardenberger Straße 72, finden am Freitag und Samstag, 19. Und 20. Mai, jeweils 19 Uhr, die Aufführungen des Theaterkurses der Stufe Q1 des Städtischen Gymnasiums Herzogenrath unter der Leitung des Theaterlehrers Christian Wernekinck statt.

Das Stück trägt den Titel „Familiengeschäfte“ und wurde von Alan Ayckbourn verfasst. Zum Inhalt des Stücks: Die Zeiten und das Geschäft sind gnadenlos, da ist es nicht einfach, den selbst gesetzten moralischen Ansprüchen zu genügen, wenn man selbst nicht zu kurz kommen will.

Diese Erfahrung macht auch Jack McCracken, der vom Schwiegervater die Leitung eines mittelständischen Familienunternehmens übernehmen soll, mit der Absicht, es ehrlich, fair und transparent zu führen. Dass Töchterlein Samantha beim Ladendiebstahl erwischt wurde, kommt da irgendwie ungelegen.

Und dass Jack auf Drängen seiner Familie einem Bestechungsversuch des Ladendetektivs nachgibt, ist erst der Beginn einer aberwitzigen Ermittlungsspirale, an deren Ende das Familienunternehmen als Hort dubioser Geschäfte entlarvt wird, an denen alle Familienmitglieder beteiligt sind.