Alsdorf: Taxigast flippt aus: Fahrt endete auf der Polizeiwache

Alsdorf: Taxigast flippt aus: Fahrt endete auf der Polizeiwache

Eine Anzeige wegen Volksverhetzung, Beleidigung und Betruges hat sich am Dienstagabend in Alsdorf der 34-jährige Fahrgast eines Taxis aus Herzogenrath eingehandelt.

Der Mann hatte sich in der Prämienstraße ein Taxi bestellt. Als er dann unterwegs ein kleines Geschäft erledigen wollte, ließ er den Taxifahrer halten. Plötzlich begann er, ohne ersichtlichen Grund den Fahrer mit Fäkalausdrücken und rassistischen Parolen anzupöbeln. Der herbeigerufenen Polizei erging es nicht besser: Sie wurde direkt bei ihrer Ankunft mit Schimpfwörtern überfallen.

Als der Renitente dann auch noch auf das Dach des Autos trommelte, nahmen die Ordnungshüter ihn vorübergehend fest. Außerdem weigerte sich der 34-Jährige, für die Taxifahrt zu bezahlen.

Da er offensichtlich alkoholisiert war, entnahm ihm ein Arzt auf der Wache eine Blutprobe. Er ist bereits wegen mehrerer Gewaltdelikte bei der Polizei aktenkundig.

Mehr von Aachener Zeitung