Herzogenrath: Sunshine-Chor Herzogenrath bietet außergewöhnliches Adventskonzert

Herzogenrath: Sunshine-Chor Herzogenrath bietet außergewöhnliches Adventskonzert

„We wish you a merry christmas“, so hätte das diesjährige Adventskonzert des Sunshine-Chores Herzogenrath übertitelt sein können, zu dem der gemischte vierstimmige Chor in die umgebaute Kirche Sankt Mariä Verkündigung nach Bank eingeladen hatte.

Nach einem ausgefeilten Lichtkonzept wurde der Kirchraum dazu in eine wohlige Stimmung getaucht, in dem sich die Gäste in der bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche nur wohlfühlen konnten.

Aber auch mit den Liedern schaffte es der Chor wieder einmal ,zu überzeugen. Den Auftakt gestaltete der Chor diesmal völlig anders. Einleitend durch die rhythmischen Taktschläge auf den Cajon durch Marie Goldbach zog der Chor mit seiner Leiterin Martina Schmalen klatschend durch die Kirche ziehend ein und nahm Platz auf den Stufen vor dem Altar. So stimmten sie das Lied „Bless the Lord“ an, dem „A Season’s Greetings Song“ folgte, um in die Adventszeit einzuleiten.

Ein Grußwort gab es von Pastor Rainer Thoma, der sich freute, den Sunshine-Chor Herzogenrath wieder einmal hören zu können. Aufgeteilt war das Programm in vom Chor gestalteten Teile aber auch Mitsingpassagen, bei denen die Gäste mit dem Chor in traditionelle Weihnachtslieder wie „Alle Jahre wieder“, „Stern über Bethlehem“ oder „Jingle Bells“ einstimmen konnten.

Musikalischer Zusammenhalt

Mit dem Kanon „Mache dich auf und werde Licht“ erlebten Gäste und Chor einen ganz besonderen musikalischen Zusammenhalt, der seinen Höhepunkt im finalen „Fröhliche Weihnacht überall“ fand. Geschickt hatte Martina Schmalen die Chorsätze zusammengestellt und den Chor auf seinen Teil vorbereitet. Die 24 anwesenden Sängerinnen und Sänger trugen zunächst noch einmal vier Stücke des Weihnachtsoratoriums „There is a light“ des vergangenen Jahres vor, bevor sie ihre völlig neu einstudierten Werke präsentierten.

Nach der Melodie von „El Cóndor Pasa“ stimmten sie „Es war in einer Nacht in Bethlehem“ an. „Ein Kind kommt aus Bethlehem“ und „The Star Carol“ machten weiter Freude auf ein Mehr des Chores, das dieser mit den neuen Stücken „Siyahamba (We are marching)“ und dem englischen Weihnachtsmedley „We wish you a Merry Christmas“ darbot.

Einen besonderen Akzent setzten der Chor und seine Chorleiterin mit „Happy Xmas(War is over)“ des legendären Beatles-Sängers John Lennon und seiner Frau Yoko Ono, das sie stimmungsvoll und für einen vierstimmigen Chor akzentuiert präsentierten.

Rhythmischer Applaus

Am Ende wollte das Publikum den Chor gar nicht aufhören lassen zu singen, so dass die Mitwirkenden, unterstützt durch langanhaltendem rhythmischen Applaus, die „Highlights“ aus „There is a light“ als Zugaben wiederholten.

Vorsitzende Ebby Simon bedankte sich für den Chor mit Blumen für das Engagement der Chorleiterin Martina Schmalen und bevor man ganz auseinander ging, gab es noch Gelegenheit zum Austausch bei Glühwein und Weihnachtsgebäck.

(fs)