Herzogenrath: Sturmgefährdet: Unzählige Fichten müssen weichen

Herzogenrath: Sturmgefährdet: Unzählige Fichten müssen weichen

Der Sicherheit wegen: Eine ganze Reihe an Fichten entlang der Häuser an der Plitscharder Straße müssen aus verkehrssicherungstechnischen Gründen gefällt werden, wie die Stadt Herzogenrath mitteilt.

Der Boden dort bestehe aus aufgeschüttetem Haldenmaterial, so dass die von Natur aus flach wurzelnden Fichten wenig Halt finden und daher stärker sturmwurfgefährdet sind als an anderen, weniger exponierten Standorten. Bereits in der Vergangenheit hatten am Haldenfuß nach Stürmen Fichten gefällt werden müssen, damit sie nicht auf die angrenzenden Häuser kippen. Da die Gefahren mit Höhe der Bäume zunehmen, hat das Forstamt nun empfohlen, den „labilen Fichtenstreifen“ vorbeugend komplett zu fällen. Die Maßnahme sei mit den Naturschutzverbänden, der Unteren Naturschutzbehörde und der Unteren Forstbehörde abgestimmt worden, teilt die Stadt mit.

Die so entstehende Freifläche soll im Frühjahr aufgeforstet werden. Entlang der Häuserreihe soll Vogelschutzgehölz aus heimischen Sträuchern wachsen.

Und daran angrenzend, so die Stadt, werden Stieleichen, Hainbuchen und Linden gepflanzt, „so dass diese Waldparzelle auf lange Sicht ökologisch aufgewertet wird“.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung