1. Lokales
  2. Nordkreis

Würselen: Starke Damensitzung des Karnevalsvereins „Hölze Päed“

Würselen : Starke Damensitzung des Karnevalsvereins „Hölze Päed“

Beste Stimmung im närrischen Jugendheim St. Lucia. Volles und ausverkauftes Haus, die Stimmung von Anfang an toll, die Moderation kurzweilig und mit viel Pfiff, kurzum: Der Karnevalsverein „Hölze Päed“ startete mit der großen Damensitzung furios in den Endspurt der Jubiläumssession 2017/2018.

Eindrucksvoll war schon der Einmarsch der stolzen „Hölze Päed“-Truppe zu den Klängen des Trommler- und Pfeiferkorps Bardenberg. Ein gut gelaunter Präsident Hans-Josef Bülles hieß die „jecken“ Frauen an seinem Geburtstag willkommen. Ihm zu Ehren stimmten die Damen ein Geburtstagsständchen an. Hans-Josef Bülles gab das Zepter weiter an Damenpräsidentin Marion Plum, aber nur für einen kurzen Moment, denn sie hat ja als Prinzessin Marion I. im Jubiläumsjahr mit ihrem Hofstaat die närrische Regentschaft über Weiden übernommen. Marion I. übergab die Leitung an ihre „Praktikantin“, Vizepräsidentin Petra Heck, die kurzweilig und mit viel Witz die mehrstündige Sitzung mit vielen Höhepunkten moderierte.

Die Herzen von Müttern und Omas eroberten Kindermarie Lotta und die gesamte Kindergarde mit ihren gekonnten tänzerischen Darbietungen. Kinderprinzessin Saskia I. mit ihrem Hofstaat kam bei den Damen sehr gut an. Mit tosendem Applaus tröstete das Publikum die verletzte Prinzenmarie Laura, als sie vom Oberpirat Uwe auf die Bühne getragen wurde. Sie sie wollte bei diesem Highlight des Weidener Sitzungskarnevals auf jeden Fall dabei sein. Für Kinderprinzessin Saskia I. (Scheeren) hatte Präsident Hans-Josef Bülles noch eine besondere Überraschung parat: Saskia I. hat eine Einladung zum Kinderprinzenempfang im Bundesfamilienministerium in Berlin erhalten. Bülles: „Ein tolles Geschenk für die ,Hölze Päed‘ in ihrem 4 x 22 jährigen Jubiläumsjahr“.

Die „Stallburschen“ aus Aachen zeigten in Weiden ihre absolute Klasse. Die Damen hielten es nicht mehr auf ihren Stühlen. Erst nach mehreren Zugaben wurden die Burschen von der Bühne gelassen. Es folgte der Auftritt von Prinzessin Marion I. samt Hofstaat. Natürlich bereiteten die Damen der Vollblutkarnevalistin einen triumphalen Empfang, keine Frage, das war ein Heimspiel für der Weidener Tollität. Prinzenmarie Vanessa überzeugte mit ihren flotten Mariechentanz. Die „Bremsklötz“ aus Düren heizten erneut ein, die Stühle hätte man getrost einsammeln können — benötigt wurden sie nicht mehr, zumindest nicht zum Sitzen. Die ersten Damen standen auf den Stühlen. Die Dürener präsentierten Stimmung und Lebensfreude pur, erst nach der zweiten Zugabe konnte die Gruppe die Bühne verlassen.

Jecke Auszeichnung

„Lieselotte Lotterlappen“ verstand es, die Besucherinnen in ihren Bann zu ziehen, beginnend auf der Bühne und endend mitten im Saal, brannte sie ein Feuerwerk der Redekunst ab. Fazit: Besser geht nicht mehr! Als sie dann beim Ausmarsch noch den Präsidenten als „Jean Pütz für Junggebliebene“ bezeichnete, zeigte sie noch mal deutlich, dass ihrer Spontanität keine Grenzen gesetzt sind. Die Große Garde der „Hölze Päed“ brillierte mit ihrem tollen Showtanz. Donnernder Applaus war der verdiente Lohn.

Dann wurde es eng auf der Bühne: Das Dreigestirn der Stadt Würselen mit Prinz Heinz V. Bauer Mim und Jungfrau Trude samt Prinzengarde des 1. WKV sowie das Komitee Würselen Karneval mit dem Präsidenten Hans Sinken an der Spitze machte den Damen seine Aufwartung. Die Damenwelt lag ihnen förmlich zu Füßen. Sinken hatte dann noch eine besondere Überraschung im Gepäck. Der „Praktikantin“ Petra, sie ist seit Gründung der „Hölze Päed“ aktiv, erhielt den Sonderorden des Komitees als Dank für ihr 44 jähriges Engagement.

Nun war die Bühne frei für das Männerballett aus Katzem, die sind seit vielen Jahren gern gesehene Gäste in Weiden sind. Mit ihrem Tanz und der gewährten Zugabe konnten sie erneut mit ihrem hohen tänzerischen Niveau überzeugen. Das Finale bestritten die „Echte Fründe“. Musikalisch kaum zu überbieten, rockten sie den Saal. Auch hier waren zwei Zugaben nötig um die Damen zufrieden zu stellen.

Die Veranstaltung ging nach viereinhalb Stunden zu Ende. Danach wurde noch bis in den späten Abend in der Hofburg weiter gefeiert. Nächste Veranstaltungen der Hölze Päed sind am Samstag, 27. Januar, die Kindersitzung und am Sonntag, 28. Januar, die Jubiläums- und Senatoren Matinee.

(ro)