Alsdorf: Städtische Chöre und „andersArt“: Der Funke springt über

Alsdorf: Städtische Chöre und „andersArt“: Der Funke springt über

Mit den historischen Maschinen des ehemaligen Steinkohlebergwerks Anna II bietet das denkmalgeschützte Fördermaschinenhaus des Energeticon eine einzigartige Atmosphäre und ein besonderes Ambiente für Veranstaltungen.

Jüngst lockte hier im Konzertsaal das Sommerkonzert „In love with music and film“ des Städtischen Jugendchores/Jungen Chores Alsdorf, der Gruppe „andersArt“ und des Städtischen Chores Alsdorf unter der Leitung von Vera Kerkhoffs und Mathias Brede.Der Städtische Chor war erstmalig mit dabei. Den Erwachsenenchor mit einzubeziehen, sei eine gute Entscheidung gewesen, unterstrich Bürgermeister Alfred Sonders in seinem Grußwort.

Das facettenreiche Programm der drei Chor-Abteilungen setzte sich aus einem bunten Mix mit vielen Pop- und Filmsongs zusammen. Im Repertoire hatte die generationsübergreifende Gemeinschaft beispielsweise den Song „Wild And Feed“ von Lena Meyer-Landrut oder auch „Nothing Else Matters“ von Metallica. Abgerundet wurde der musikalische Abend noch durch die locker-flockigen Moderationen von Vera Kerkhoffs zwischen den einzelnen Stücken.

Der Funke sprang über aufs Publikum. Die Akteure wurden mit viel Beifall belohnt.

(dag)