Herzogenrath: Städtepartner profitieren vom intensiven Erfahrungsaustausch

Herzogenrath: Städtepartner profitieren vom intensiven Erfahrungsaustausch

Bistritz und Herzogenrath dürfen stolz auf eine lebendige Partnerschaft sein. Schon lange bevor die Städtepartnerschaft am 10. Juni 2006 offiziell von den Bürgermeistern unterzeichnet wurde, waren die Kontakte nach Rumänien über Jahre geknüpft und vertieft worden.

So unterschiedlich die Kulturen und Rechtssysteme der beiden europäischen Städte auch sind - die Entwicklung der Partnerschaft in den vergangenen Jahren hat gezeigt, dass ein Austausch für beide Seiten interessant und wichtig ist.

Die Verbindung Herzogenrath - Bistritz besteht nicht nur auf dem Papier, sondern wird auch von den Vertretern beider Städte aktiv mit Leben gefüllt. Regelmäßig treffen sich Delegationen und nutzen dabei die Gelegenheit, kommunale Themen aus verschiedenen Sichtweisen zu diskutieren. Erneut fanden die Treffen anlässlich der Bistritzer Tage in Rumänien statt. 2009 stand das „städtische kulturelle Erbe” im Mittelpunkt einer Konferenz, die von der Europäischen Union ausgerichtet wurde.

In diesem Jahr fand ein angeregter Erfahrungsaustausch zum Thema „Die Sozialdienste in der Europäischen Union” statt. Hierzu zeigten auch die Vertreter der Bistritzer Partnerstädte aus Herzogenrath, Besancon (Frankreich) und Zielona Gora (Polen) ihre Strukturen auf.

Bürgermeister Christoph von den Driesch: „Die Gastfreundschaft mit der wir hier immer wieder empfangen werden ist wirklich beeindruckend. Die täglichen Arbeitsstrukturen sind sehr unterschiedlich und dennoch bewegen wir uns in einem gemeinsamen europäischen Raum, den wir weiter stärken und zusammenführen wollen.”