1. Lokales
  2. Nordkreis

Alsdorf: Stadtverband der CDU setzt auf SPD-Kooperation

Alsdorf : Stadtverband der CDU setzt auf SPD-Kooperation

Die SPD hatte öffentlich davor gewarnt, „Vertrauen nicht grob fahrlässig aufs Spiel zu setzen”, geht es um die Arbeitskoalition mit der CDU im Stadtrat. So meldeten es die „Nachrichten” vor dem Hintergrund der überraschenden weil nicht kommunizierten Sonderwünsche der Christdemokraten bei den jüngsten Haushaltsberatungen.

Bernd Mortimer, Vorsitzender im CDU-Stadtverband, gibt seinem Pendant Heinrich Plum (SPD-Stadtverband) in großen Teilen dessen Überlegungen Recht. „Es ist zutreffend”, so Bernd Mortimer, „dass die politischen Herausforderungen in unserer Stadt nur dann von Erfolg gekrönt sein werden, wenn es auch weiterhin eine vertrauensvolle und berechenbare Zusammenarbeit zwischen verlässlichen Partnern geben wird.”

Die zurück liegenden Jahre sollten bewiesen haben, dass der Schritt zur Zusammenarbeit mit der SPD „die richtige Entscheidung für unsere politischen Ziele” gewesen sei. der CDU-Vorsitzende detailliert: „Es muss möglich sein, alle Alsdorfer Schulen zu sanieren und dauerhaft instand zu halten. Dies sind wir unserer nachfolgenden Generation einfach schuldig. Die Probleme der Stadt im schulischen Bereich, aber auch im Straßenbau und in der Gewerbeansiedlung brauchen Kontinuität in der Entwicklung. Deshalb ist es überaus wichtig, dass man im Rat der Stadt Alsdorf zwei große Parteien als Ansprechpartner hat, ohne dass die eine oder andere Partei mit wechselnden Mehrheiten im Rat agieren muss.”