Alsdorf: Stadtsportverband zeichnet Erwachsene und Familien aus

Alsdorf: Stadtsportverband zeichnet Erwachsene und Familien aus

Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination — aus jeder Gruppe muss eine Übung absolviert werden. Dabei müssen Bedingungen in der Altersstufe innerhalb eines Jahres erreicht werden. Die Schwimmfertigkeit beim Deutschen Sportabzeichen „Jugend“ muss einmalig nachgewiesen werden. Für das Deutsche Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold bei den Erwachsenen ist der Nachweis fünf Jahre lang gültig.

Die persönliche Historie wird für die „runden“ Sportabzeichen zusätzlich mit einem entsprechenden bicoloren „Abzeichen mit Zahl“ dokumentiert. Jüngst war es wieder einmal soweit: Zur Verleihung von Urkunden und Sportabzeichen an Erwachsene und Familien, zu der SSV-Vorsitzender Joachim Blume und Sportabzeichen-Obmann Heinz van Kampen willkommen hießen, war in das Vereinsheim des HTC Hoengen eingeladen. Im Namen der Stadt gratulierte Bürgermeister Alfred Sonders, der zum ersten Mal auch selbst das Sportabzeichen absolvierte.

Hier die Teilnehmer mit den „runden“ sowie ab der 20. Teilnahme auch mit höchsten Teilnehmerzahlen: Willi Nacken blickte 2013 auf die 49. Teilnahme. 48. Teilnahme: Karl Jorde, Joachim Blume und Peter Nicolic; 46.: Willi Peters; 40.: Walter Nörtemann; 38.: Annemarie Ruckpaul; 36.: Hubert Hennes und Fritz Looser; 34.: Dieter Thyssen; 31.: Hubert Bürsgens; 27. Marianne Nolden; 25.: Uwe Hacking und Robert Ruckpaul, 24. Edmund Scholl; 15.: Heinz van Kampen, 10. Peter Hagendorf und Hans Bertram sowie 5.: Birgit Kommer-Ritzka und Ursula Undorf.

Vereins-Wertung: 1. Leichtathletik-Verein Alsdorf, 26 Jugendliche; 2. Blau-Weiß Alsdorf, 14 Jugendliche; 3. Lauftreff Alsdorf-Ost, zwei Jugendliche. Familien-Wertung: 1. Familie Ritzka mit fünf; Familie Ruckpaul mit vier sowie 3. Familie Wedekind-Wetzlaff mit drei Personen.

(dag)
Mehr von Aachener Zeitung