Alsdorf: St.-Sebastianus-Bruderschaft feiert Willi und Brigitte

Alsdorf: St.-Sebastianus-Bruderschaft feiert Willi und Brigitte

Bei guten äußeren Bedingungen gelang der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Hoengen am vergangenen Wochenende ein glänzendes Schützenfest, welches am Freitag mit einer gut besuchten Thekeneröffnung begann.

Für beste Stimmung zeichnete sich die Coverband „Grey Hats“ bis weit nach Mitternacht aus. Am Samstag wurden zunächst die Majestäten beim amtierenden König Frank Mennicken abgeholt. Brudermeister und Kaiser Bertel Mennicken stellte wie immer wortreich die neuen Majestäten vor und die beiden Kapellen sorgten für den entsprechenden musikalischen Rahmen.

Vom Altenheim ging die große Festfamilie zur Kirche St. Cornelius, wo Pfarrer Michael Krosch im Rahmen des Gottesdienstes die Majestäten eingesegnet und mit den Insignien ausgezeichnet hatte: Königspaar Willi und Brigitte Philippengracht, Damenkönigin Christa Rudolp, Jugendprinz Stefan Eitze, Schülerprinzessin Eva Mennicken, Bambini-Prinzessin Lien Schafenberg, Ehrendratskönig Hennes Maischak, Inaktivenkönigin Petra Schillings und die Kaiserpaare Bert und Wilhelmine Mennicken sowie Harald und Marita Engelbrecht. Ehrenratssprecher Werner Kellermann, der inzwischen eine stattliche Zahl von Ehrenräten um sich gescharrt hat, legte den Kranz am Ehrenmal nieder.

Beim anschließenden gut besuchten Majestätenball zeigte sich erneut der große Zusammenhalt unter den Schützenbruderschaften des Bezirksverbandes Alsdorf und Jülich, die sich gegenseitig besuchen.

„Für mich unverständlich, dass aus der eigenen Bevölkerung immer weniger Menschen am Schützenereignis teilnehmen“, zeigte sich Vorsitzender Dirk Kehr von den „Vereinten Freunden“ enttäuscht und verärgert. Dennoch erlebten die befreundeten Bruderschaften mit viel Anhang und ihren Majestäten einen tollen stimmungsvollen Abend.

Hierfür sorgten das Duo Magic Musik, HaPe Johnen mit Liedern fürs Hätz, das Fanfarencorps Schaufenberg und die Showtanzgruppe der KG Blaue Funken Hoengen.

Mit dem Wecken um 6 Uhr in aller Frühe wurde der Sonntag eingeleitet, bevor sich der musikalische Frühschoppen unter den Klängen der Oberländer Bua‘m aus Alsdorf anschloss. Ein besonderer Höhepunkt war am Nachmittag der große Festzug mit einem sehenswerten Vorbeimarsch an der Kirche. Der Festzug endete im Festzelt. Hier schloss sich der Kirmesball unter der Moderation von Bertel Mennicken an, wobei die eigenen und auswärtigen Majestäten vorgestellt und gefeiert wurden. Die anwesenden Musikkapellen mit dem Duo Magic Musik sorgten für einen stimmungsvollen und kurzweiligen Abend.

Der Montag ist insbesondere den Senioren bei Kaffee und Kuchen gewidmet. Für die Unterhaltung der Kinder sorgten viele unterhaltsame Spiele und Preise sowie besonders der Auftritt des Clowns Marco und der Bambini Jugendgarde der KG Blaue Funken Hoengen. Die Musikkapellen sorgten auch hierbei zum Ausklang des Festes für beste Stimmung. Gratulation den Hoengener St. Sebastianus Schützen zu dem erneut gelungenen Schützenfest.

(rp)
Mehr von Aachener Zeitung