Alsdorf: Spielplatz Römerstraße zieht um

Alsdorf: Spielplatz Römerstraße zieht um

Der Spielplatz an der Römerstraße zieht um. Keine 500 Meter. Was derzeit noch ein schlichter Dreiklang aus Rutsche, Sandkasten und Schaukel mit vorgelagertem Bolzplatz im Käfig ist, wird künftig an neuer Stelle zum „Spiel- und Treffplatz Anna“ avancieren. Dieser soll zwischen der Grundschule und dem Familienzentrum am Annapark entstehen.

Im Jugendhilfe-Ausschuss stand ein Sachstandsbericht auf der Agenda. Wie Günter Thimm vom Jugendamt mitteilte, ist die Finanzierung nun — nach einem kleinen Umweg — in trockenen Tüchern.

Ein Spielplatz zieht um: Der alte an der Römerstraße (oben) soll bis zum Jahresende entwidmet werden, ein neuer entsteht zwischen Familienzentrum und Grundschule als „Spiel- und Treffplatz Anna“. Foto: V.Müller

Fast 110.000 Euro soll die Anlage kosten, wobei der städtische Eigenanteil 20 Prozent beträgt. Ursprünglich war eine Finanzierung über das Sonderprogramm „Hilfen im Städtebau für Kommunen zu Integration von Flüchtlingen“ angedacht, inzwischen hat ein Wechsel der Förderschiene stattgefunden, auf „Soziale Stadt Alsdorf-Mitte“, als Teil des Integrierten Handlungskonzepts. Aufgrund der Förderrichtlinien muss der Spielplatz noch bis Ende dieses Jahres fertig werden.

Laufen, balancieren, klettern, rutschen, hangeln, schaukeln und hüpfen sollen auf dem neuen Platz möglich sein‚ außerdem sollen auch Ruhezonen angeboten werden. Einen Sandkasten soll es natürlich auch wieder geben, daneben eine Fläche für Ballspiele. Die derzeitige Rasenfläche soll ein zentraler Treff- und Begegnungsort im Stadtteil werden, der auch zum Picknick und Grillen einlädt.

„Ursprünglich hatten wir die Geräte in Holz geplant“, erläuterte Thimm, aber vor dem Hintergrund des leider weit verbreiteten Vandalismus und dem damit verbundenen Wartungsaufwand habe man sich nun für Stahl entschieden. Mit einer Enthaltung aus den Reihen der SPD nahm der Jugendhilfeausschuss die Ausführungen der Verwaltung zu Kenntnis und beschloss, den Spielplatz an der Römerstraße nach der Fertigstellung des neuen Platzes als öffentliche Spielfläche zu entwidmen.

Mehr von Aachener Zeitung