Alsdorf: Spaß in der City: „Alsdorf ohne Grenzen“

Alsdorf: Spaß in der City: „Alsdorf ohne Grenzen“

Vieles im Programm ist längst bewährt, doch auch so manche Premiere wird es geben. Einfach rundum vielseitig: So will Alsdorf sich beim Frühlingsfest präsentieren, das am Samstag und Sonntag, 9. und 10. Mai, in der City steigt.

„Wir haben erneut große Unterstützung“, freut sich Peter Steingass, Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft Stadtmarketing Alsdorf, die das Fest mit Hilfe zahlreicher Sponsoren stemmt. Auch Schausteller und Händler haben sich reichlich angesagt, deren Buden die Bahnhofstraße säumen werden. Zum verkaufsoffenen Sonntag werden zudem von 13 bis 18 Uhr Alsdorfer Händler ihr Angebot präsentieren. „Bei diesem Fest wollen wir zeigen, was der lokale Handel in unserer Stadt alles zu bieten hat“, sagt Steingass — und er fügt gern hinzu, dass das eine ganze Menge sei.

Hits aus vielen Jahrzehnten: Die Alsdorfer Coverband „Voll Taff“ freut sich auf ihren Auftritt.

Die von der Alsdorfer SPD veranstaltete Kirmes auf dem Annaplatz beginnt bereits am Freitag, 8. Mai. Dort werden sich die Karussells während des Festwochenendes drehen. Auch am Tierpark wird gefeiert, denn da startet am Sonntag, 10. Mai, die Saison. Greifvogelschau, Fahrten mit dem Tierpark-Express und weitere Aktionen warten an diesem Tag auf die Gäste. Tierparkchef Stefan Heffels, der auch beim Frühlingsfest viel Organisatorisches schultert, verspricht einige Erlebnisse. Von der City bis zum Weiher gibt es also viele Stationen die sich lohnen — und die möglichst viele Besucher anlocken sollen.

„Voll Taff“ auf der Bühne

Ein Anlaufpunkt wird die große Bühne auf dem Denkmalplatz sein. Dort liefert am Samstag, 9. Mai, ab 13 Uhr die Alsdorfer Coverband „Voll Taff“ ein ordentliches Musikpaket mit vielen bekannten Songs, die die Musiker auf das Festwochenende einstimmen. Musik gibt es auch am Sonntag. Dann ist das Duo „Sylvi und Ralf“ zu Gast auf dem Platz zwischen der Stadthalle und der neuen Seniorenresidenz an der Rathausstraße. Dort können Besucher Musik und Leckerbissen genießen.

Ein Festzug wird diesmal nicht starten, dafür eine neue Aktion, die glatt ein Highlight werden könnte. In Anlehnung an die einstige TV-Show „Spiel ohne Grenzen“ hat Citymanager Holger Bubel ein Konzept für „Alsdorf ohne Grenzen“ ersonnen. Bei Sport- und Geschicklichkeitsaktionen und in Quizrunden können Teams aus allen Alsdorfer Stadtteilen auf dem Denkmalplatz gegeneinander antreten.

Das kann sich lohnen: Neben dem Stadtmeistertitel springen für die Siegermannschaft auch 500 Euro heraus, die in die Verschönerung des Stadtteils fließen sollen. Ein Team pro Stadtteil kann starten, mit maximal je fünf Personen. Noch sind nicht alle Orte vertreten, Nachzügler können sich im Rathaus bei Holger Bubel unter Telefon 02404/50434 anmelden.

Mehr von Aachener Zeitung