Alsdorf: Sparkasse schließt Geschäftsstelle in Broicher Siedlung

Alsdorf: Sparkasse schließt Geschäftsstelle in Broicher Siedlung

Die Sparkasse Aachen wandelt ab Samstag, 1. Juli, ihre Geschäftsstelle in der Broicher Siedlung in einen Selbstbedienungsstandort um. Kunden erhalten dort weiterhin Bargeld und ihre Kontoauszüge.

„Die Änderungen sind notwendig geworden, weil sich das Nutzungsverhalten unserer Kunden erheblich verändert hat“, erläutert Hubert Herpers, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Aachen. „Viele Bankgeschäfte erledigt der Kunde heute per Internet oder telefonisch.“ Anlässe, die einen persönlichen Besuch in der Sparkasse erfordern, seien deshalb seltener geworden.

Dies wird gerade in kleineren Filialen besonders deutlich. Bei einer der regelmäßigen Überprüfungen des Geschäftsstellennetzes der Sparkasse hat sich gezeigt, dass dieser bundesweite Trend auch vor der Aachener Region nicht Halt macht. „Die Filiale in der Broicher Siedlung wird mittlerweile fast ausschließlich für Routinegeschäfte genutzt“, sagt Hubert Herpers. „Eine dauerhafte personelle Besetzung ist daher für uns wirtschaftlich nicht mehr darstellbar.“ Ihre Berater finden die Kunden künftig in einer der zehn Filialen der Sparkasse in Alsdorf und Würselen. „Wir beraten unsere Kundinnen und Kunden nach Terminvereinbarung gern auch zu Hause“, betont Herpers.

Mehr von Aachener Zeitung