Baesweiler: „Soziale Stadt”: Netzwerk ist nächste Etappe

Baesweiler: „Soziale Stadt”: Netzwerk ist nächste Etappe

Die Weichen sind gestellt, das Projekt ist angelaufen: Sowohl auf institutioneller als auch inhaltlicher Ebene hat das Vorhaben „Soziale Stadt Setterich-Nord” in den vergangenen Wochen Fortschritte gemacht. Nun soll das Projekt zusätzlich professionalisiert werden.

Die Stadt Baesweiler will deshalb dem „Städtenetz Soziale Stadt NRW” beitreten. In dieser Organisation sind derzeit 32 Kommunen mit 59 Stadtteilprojekten zusammengeschlossen, die teils bereits über reichhaltige Erfahrungen verfügen. Zudem hat das Städtenetz kompetente Partner an der Seite: Es ist angebunden an den Städtetag NRW, kooperiert mit dem Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung sowie mit dem Deutschen Institut für Urbanistik.

Darüber hinaus steht das Netzwerk in engem Kontakt zu den Landesministerien und Bezirksregierungen. Die Baesweiler Stadtverwaltung setzt angesichts „der seit Jahren erfolgreichen Tätigkeit des Städtenetzes” auf große Vorteile, die eine Mitgliedschaft für das Projekt „Soziale Stadt Setterich” erbringe.

Ein Beitritt könne „zur Verwirklichung der gestellten Zielsetzungen einen erheblichen Beitrag leisten”. Der Stadtrat wird am Dienstag ab 18 Uhr im Rathaus in Setterich darüber beraten und entscheiden.

Mehr von Aachener Zeitung