1. Lokales
  2. Nordkreis

Alsdorf: Sessionsauftakt mit Pauken und Trompeten

Alsdorf : Sessionsauftakt mit Pauken und Trompeten

Mit Pauken und Trompeten eröffnete das Dreigestirn des Karnevalsausschusses Hoengen, Prinz Leo II., Bauer Frank und Jungfrau Leonie, im Haus Sevenig am Dreieck in Mariadorf seine Hochburg.

Gemessen an der Stimmung an diesem Abend können sich die Karnevalsfreunde aus dem Bereich der ehemaligen Gemeinde Hoengen auf eine tolle Session freuen.

Mit von der Partie war auch das Kinderprinzenpaar Markus I. und Prinzessin Jacqueline mit Gefolge sowie Vertreter der angeschlossenen Gesellschaften des Karnevalsausschusses, die allesamt nach der offiziellen Eröffnung durch Prinz Leo II. zu den Klängen des Trompeterkorps der KG Böischer Artillerie Mariadorf, die ständige Begleitung des Dreigestirns, vom Ausschusspräsidenten Hans-Ullrich Engel willkommen geheißen wurden. „Wir wollen uns heute gemeinsam auf die Session einstimmen”, verkündete er.

Die Stimmung stieg gewaltig, als das Dreigestirn des Baesweiler Karnevals, Prinz Hubert III., Bauer Erich und Jungfrau Petra, mit ihrem Prinzenfrüher, dem früheren bekannten Hoengener Fußballer Manni Müller als Prinzenführer Einzug hielt.

Präsident Engel hieß die Bosswiller willkommen, die unter Beweis stellten, dass sie Karneval zu feiern verstehen. Vor dem Ordensaustausch der beiden Dreigestirne dankte Andreas Kick, der Präsident der Ehrengarde des Festkomitees Baesweiler Karneval, für den herzlichen Empfang.

Närrisches Grußwort

In seinem närrischen Grußwort wies Prinz Hubert III. darauf hin, dass er im Grunde ein Mariadorfer Junge sei, denn schließlich habe er 18 Jahre in der Blumenrather Siedlung gewohnt, bevor er nach Alsdorf-Mitte zog: „Für mich ist das heute hier ein halbes Heimspiel.”

Natürlich sang das Baesweiler Dreigestirn auch sein schwungvolles Lied „Da simmer dabei”, womit es die Stimmung mächtig anheizte. Dies tat auch das Trompeterkorps der KG „Böischer Artillerie” unter Leitung von Wilfried Krüger.