Herzogenrath: Seniorin beinahe um 10.000 Euro betrogen

Herzogenrath: Seniorin beinahe um 10.000 Euro betrogen

Beinahe um 10.000 Euro betrogen wurde eine 88-jährige Frau aus Herzogenrath. Am 24. Juli suchten sie um die Mittagszeit zwei Betrüger an ihrer Wohnungstür auf, die ihr „günstig” hochwertige Teppiche verkaufen wollten.

Sie erschlichen sich das Vertrauen der Seniorin, die nach dem Verkaufsgespräch ihre Bank aufsuchte, um den vereinbarten Betrag abzuheben. Die misstrauisch gewordene Bankangestellte, die einen Betrug ahnte, verständigte die Polizei.

Die Beamten fanden in der Wohnung der Seniorin drei minderwertige Teppiche vor, die „Teppichhändler” waren bereits verschwunden. Die Spur der Täter führt nach Ermittlungen der Kripo Aachen in eine benachbarte Großstadt.

Diesen aktuellen Fall nimmt die Polizei Aachen zum Anlass, vor solch betrügerischen Verkäufern zu warnen.

Informationen über mögliche vorbeugende Schutzmaßnahmen erhält man beim Kriminalkommissariat Vorbeugung der Polizei Aachen. Hier stehen fachkundige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Montag bis Freitag, 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr, unter 0241/9577-34401 für Fragen gerne zur Verfügung.