Baesweiler: Seit 25 Jahren Theater auf höchstem Niveau

Baesweiler: Seit 25 Jahren Theater auf höchstem Niveau

„E-Mail für Hans” soll das neue Stück, das 26. in Serie, heißen. Egal, worum es sich handelt, es wird zur Premiere ausverkauft sein. Auch wenn anstelle von Tom Hanks und Meg Ryan wahrscheinlich Dieter Heipertz und Ingrid Harren die Liebenden sein werden, die auf lustig angelegten Umwegen zu sich finden. So wie es immer war, wenn der Theaterverein Oidtweiler sein Publikum zu sich rief.

Wie die Profis

Die Aufführungen des Theatervereins haben ihren festen Platz in Baesweilers Kulturleben - und in der Umgebung. Darauf hob der eine oder andere Satz in den Grußadressen ab, die zur Jubiläumsfeier im Saal Mürkens überreicht wurden. Aber ebenso oft betonten die Gratulanten zum Silberjubiläum auch, wie fest der Platz in der heimischen Gesellschaft ist. Denn die Mannschaft um ihren Vorsitzenden Peter Fuhren hat sich in der besten Wortbedeutung „fest gespielt” in Baesweiler. Und das auf ganz hohem Niveau, wie auch Baesweilers Bürgermeister Dr. Willi Linkens in seiner Laudatio unterstrich: „Auch wenn es sich nur um ein Hobby handeln mag - ich habe immer den Eindruck, es mit Theaterprofis zu tun zu haben.” Denn: „Die Bretter, die die Welt bedeuten sind zu Ihrer Welt geworden”, lobt er das Ensemble.

Der Bürgermeister, der ebenso zu den Ehrengästen gehörte wie Prof. Bernd Mathieu, Chefredakteur dieser Zeitung, zeigte sich auch beeindruckt „von einem so lebhaften Verein, dessen Mitglieder zu einem festen Ensemble zusammengewachsen sind”. Wie sich diese Gemeinschaft über die Jahre zusammengeschweißt hat, war an der musikalisch unterlegten und heiteren Bildpräsentation abzulesen, die Marco Heipertz zusammengestellt hatte. Zuvor hatte schon Vorsitzender Peter Fuhren einen kleinen Ausflug in die Gründerzeit unternommen. In die Zeit, in der Reiner Küppers die alles umwälzende Idee hatte.

Küppers, eigentlich „gelernter” Junggeselle im Junggesellenverein Oidtweiler, begeisterte damals eine Hand voll Gleichgesinnter, die Hobbyschauspieler werden wollten. Drei Tage nach dem am 23. März aufgeführten Stück gründete sich der Theaterverein Oidtweiler. Dafür und für das, was daraus entstanden ist, überreichten Dr. Willi Linkens und Peter Fuhren dem Ideengeber eine Ehrenurkunde.

Denn aus der fixen Idee wurde etwas Dauerhaftes. Menschen amüsieren Menschen. Eine anspruchsvolle Aufgabe, die der Theaterverein Oidtweiler immer sehr ernst genommen hat. In aller Heiterkeit.

Mehr von Aachener Zeitung