Herzogenrath: Schwarzfahrer attackiert Busfahrer mit stinkender Flüssigkeit

Herzogenrath: Schwarzfahrer attackiert Busfahrer mit stinkender Flüssigkeit

Keine gültige Fahrkarte: Ein 53 Jahre alter Busfahrer ist am Donnerstagnachmittag vom einem Fahrgast mit einer essigartigen Flüssigkeit besprüht worden. Der Mann erlitt dabei schwere Verletzungen im Gesicht. Der Täter flüchtete in Richtung Neustraße.

Der gesuchte 20- bis 25-jährige Mann stieg in Höhe des Media-Marktes in den Bus. Laut Aussagen von Fahrgästen zeigte der junge Mann sein Ticket im Vorbeigehen. Daraufhin bat ihn der Busfahrer, das Ticket noch einmal zu zeigen.

Im Laufe des Gesprächs stellte sich heraus, dass der Fahrgast keinen gültigen Fahrausweis hatte. An der Haltestelle „Im Strasser Feld“ sollte er den Bus wieder verlassen. Beim Aussteigen drehte der Mann sich um, holte einen Gegenstand aus der Tasche und spritzte dem Busfahrer die übelriechende Flüssigkeit ins Auge. Anschließend lief der Täter in Richtung Neustraße.

Die Fahrgäste riefen Polizei und Rettungssanitäter und mussten aufgrund des Geruchs den Bus verlassen. Der verletzte Busfahrer kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Nach Einschätzung der Polizei handelt es sich bei der Flüssigkeit um eine Essiglösung.

Der Täter soll etwa 1,85 Meter groß, schlank und schlaksig sein. Während der Tat trug er eine schwarze Mütze. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02406/9577/33501 entgegen.

(red/dpa)
Mehr von Aachener Zeitung