Würselen: „Schlaglichter“ der Kulturstiftung erscheinen Ende des Jahres

Würselen: „Schlaglichter“ der Kulturstiftung erscheinen Ende des Jahres

Die neue Ausgabe des Heimatmagazins „Schlaglichter“ der Kulturstiftung Würselen erscheint Ende des Jahres. Es widmet sich dem Fastnachts- und Karnevalstreiben im 19. Jahrhundert.

Volkskarneval bedeutete bis dahin, dass in fast allen Gaststätten gefeiert wurde. Konzerte, theatralische Abende, humoristische Vorträge, Maskenbälle und Tanzabende wurden organisiert von den Wirten und den vielen Vereinen, die von Bardenberg über Broich, Weiden und Würselen das gesellschaftliche Leben prägten. Auch Karnevalsgesellschaft gab es schon: die Scherberger Florressei.

Der Vorsitzende der Kulturstiftung, Achim Großmann, hat für diesen Artikel unter anderem Anzeigenteile alter Zeitungen ausgewertet. Norbert Lynen berichtet des weiteren von einer erstaunlichen Geschichte über „aufständische Würselener“, die Anfang des 17. Jahrhunderts mit der Androhung von Waffengewalt einen neuen Pfarrer verhindern wollten. Mit weiteren Beispielen wird belegt, dass die Würselener ein selbstbewusstes, manchmal widerborstiges Völkchen waren.

(ehg)