Alsdorf: Rundradweg-Routen für Regiotouristen im Fokus

Alsdorf : Rundradweg-Routen für Regiotouristen im Fokus

Mit Fug und Recht kann man sagen, dass Thomas König die sprachlichen Gepflogenheiten des Tourismus-Marketings verinnerlicht hat und zu platzieren weiß: „Leuchttürme“, „Storytelling“, „Marktsegmente“ waren Stichworte, die in seinem Vortrag im vergangenen Hauptausschuss der Stadt Alsdorf fielen — klanglich besonders einprägsam war die gerollte Alliteration „Rückgratrouten“.

Der Wirtschaftsförderer der Städteregion und „Vater“ des Konzepts „Erlebnisraum Aachener Revier“ referierte zum Sachstand des Alsdorfer Bestandteils mit dem Schwerpunkt Radstrategie. Drei Kategorien unterschied Königs: Trekking, Rennrad und Mountainbike, wobei er in Alsdorf vor allem die Trekkingtouristen ansprechen will.

Kernpunkt seien sogenannte Erlebnisschleifen, also Rundwege mit Stationen, an denen die Touristen etwas über die Geschichte(n) der hiesigen Haldenlandschaft und Zechenvergangenheit erfahren können. König ist sich sicher, der Gast, der hierher kommt, „will Emotionen spüren“. Darüber, wie das erreicht werden kann, soll sich nun ein externes Büro Gedanken machen.

Die Wege seien weitestgehend vorhanden, müssten nur in Teilen erneuert werden und bräuchten in erster Linie Anlauf-, Rast- und Infostellen. Konkret geplant sind solche Verbesserungen am Annapark und dem Energeticon.

Anlauf-, Rast- und Infostellen

Aus dem Regionale Wirtschaftsförderungsprogramm (RWP) des Landes NRW bei der Bezirksregierung Köln waren für den ehemaligen Nord- und Südkreis Aachen zusammen 5,2 Millionen Euro beantragt, bewilligt wurden 1,2 Millionen Euro.

König machte keinen Hehl daraus: Es sei kein leichtes Unterfangen gewesen, die Entscheidungsträger davon zu überzeugen, „wie ernst es uns mit diesem Konzept ist“. Aber 220.000 Euro für Alsdorf — „das ist ja auch schon was“. Für das Marketing sind aus diesen Mitteln insgesamt 50.000 Euro eingeplant.

Wie die Maßnahmen am Radbahnhof aussähen, wollte Horst-Dieter Heidenreich (Grüne) bei der Diskussion wissen. König: „Bei 18.000 Euro wird kaum Bauliches möglich sein. Mehr als ein Willkommen der Radtouristen wird es nicht werden.“

(vm)