1. Lokales
  2. Nordkreis

St.-Jakobus-Schützen: Rückschau auf Festtage und Blick ins nächste Jahr

St.-Jakobus-Schützen : Rückschau auf Festtage und Blick ins nächste Jahr

Im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung der St.-Jakobus-Schützenbruderschaft 1869 Warden stand der Rückblick auf das vergangene Wardener Schützen- und Volksfest und der Ausblick auf das nächste Jahr, wenn die Wardener Bruderschaft ihr 150-jähriges Bestehen feiert.

An Stelle des verhinderten Brudermeisters Alfred Hollenbrock leitete Geschäftsführer Michael Zenner die Versammlung und hieß neben den Majestäten auch die Ehrenmitglieder Ehrenbrudermeister Robert Pelzer und Karl-Heinz Flett willkommen.

Der Geschäftsführer blickte noch einmal auf die Festtage zurück und dankte allen, die ihren Beitrag geleistet haben, denn das Fest verzeichnete sehr positive Resonanz. Dies bestätigte auch Hauptkassierer Uwe Leinesser, der die Einnahmen- und Ausgaben erläuterte und über einen fühlbaren Überschuss berichtete.

Ehrenbrudermeister Robert Pelzer nahm die Gelegenheit wahr, um der Nachwuchsgruppe „St. Jakobus Allstars“ unter der Leitung von Heike Küchen für ihren großartigen Auftritt zu danken. Geschäftsführer Zenner warf dann einen Blick auf das 125-jährige Bestehen der Bruderschaft im kommenden Jahr, wofür schon die ersten Vorbereitungen eingeleitet wurden.

Sarah Mosbach plädierte für die weitere Stärkung besonders der aktiven Jugendgruppe „St, Jakobus Allstars“. Entsprechende Planungen werden jetzt angestellt.

(rp)