Baesweiler: „Rotary meets Lions“ ist ein Erfolgsrezept der Kooperation

Baesweiler : „Rotary meets Lions“ ist ein Erfolgsrezept der Kooperation

Sogenannte „Service-Clubs“ haben manchmal etwas Elitäres, Abgehobenes, Extravagantes. Zumindest glauben das viele. So kann man sich irren! Auf jeden Fall, wenn man den Lions-Club Baesweiler und den Rotary-Club Aachen-Nordkreis mit „Sitz“ in Alsdorf genauer betrachtet. Die Mitglieder dieser beiden Clubs sind seit Jahren mit zahlreichen gemeinnützigen Aktionen und Initiativen unterwegs und helfen trotz hoher individueller beruflicher Inanspruchnahme.

Und das mit ganz persönlichem Engagement in ihrer Freizeit. Zahlreichen Menschen in der Region kommt dieser Einsatz zugute.

Ein gutes Beispiel dafür ist die enge Zusammenarbeit beider Clubs unter dem Titel „Rotary meets Lions“. Der Präsident des Baesweiler Lions-Clubs, Dr. Reiner Aghte, sprach in dieser Woche bei einer gemeinsamen Veranstaltung in der Baesweiler Burg von einem „Erfolgsrezept der Kooperation“.

Er und die Präsidentin des Rotary Clubs, Traude Kikull-Stamm, überreichten zwei gemeinnützigen Einrichtungen den Reinerlös der Jazz-Matinée, die die Clubs im Sommer bereits zum zweiten Mal unter großer Beteiligung ihrer Mitglieder und deren Freunden veranstaltet hatten, in diesem Jahr im Hof der Baesweiler Burg.

5000 Euro waren das schöne Ergebnis. Jeweils 2500 Euro erhielten das Frauenhaus der Diakonie in Alsdorf und das Hilfswerk unserer Zeitung „Menschen helfen Menschen e.V.“ Die entsprechenden Schecks bekamen Marion Timm, Vorstand des Diakonischen Werkes im Kirchenkreis Aachen e.V., und Prof. Bernd Mathieu, Vorsitzender von „Menschen helfen Menschen“ und Chefredakteur unserer Zeitung.