Herzogenrath: Reise in das Reich unter dem Meer

Herzogenrath : Reise in das Reich unter dem Meer

Ferien sind die richtige Zeit für Kinder, sich gemeinsam kreativ zu betätigen, zu spielen und natürlich das in diesem Sommer tolle Wetter zu genießen. Passend zu den heißen Temperaturen in den beiden ersten Ferienwochen lautete das Motto der Ferienspiele im Jugendtreff im Bürgerhaus Kohlscheid: „Unter dem Meer“.

Was im kühlen Nass so alles zu erleben ist, das konnten die 100 Mädchen und Jungen selbst ausprobieren. „Im Reich der kleinen Meerjungfrau“ konnten sie in den vergangenen zwei Ferienwochen von der täglich neu gebauten Sandburg über eine große Theaterpremiere bis hin zur aufregenden Nachtwanderung eine Menge erleben. Unter der Leitung von Regina Harder kümmerte sich ein engagiertes Team von jungen Betreuern um die Kinder.

Aquarien aus Schuhkartons

Kennenlern- und Geschicklichkeitsspiele und im Team und Bastelarbeiten fürs Theater standen hoch im Kurs. Mit Perlen und Muscheln verzierte Kostüme mit Flossen verwandelten die Mädchen in wunderschöne Meerjungfrauen. Auch schmucke Armbänder und Ketten aus Muscheln entstanden im Kreativ-Workshop. Natürlich auch Meereskronen und ein Dreizack für Neptun. In der Bastelgruppe wurden Bilderrahmen dekoriert, Aquarien aus Schuhkartons hergestellt, Windlichter und Bullaugen gebastelt und eine echte Flaschenpost verschickt.

Nach den vielen Vorbereitungen für das große Abschlussfest am vorletzten Abend gab es dann es ein Gruppenfoto zur Erinnerung für alle Teilnehmer.

Schöne Kulisse und Kostüme

Am bislang heißesten Tag des Jahres stieg im Jugendtreff im Bürgerhaus die große Fete der diesjährigen Sommerferienspiele.

In der Turnhalle erlebten Eltern, Geschwister und Großeltern bei der Abschlussveranstaltung die gelungene Aufführung des Theaterstücks „Unter dem Meer“ mit wunderschönen Bühnenbildern, Kostümen und Requisiten aus eigener Herstellung. Dabei lud der Meereskönig das Publikum in die blauen Tiefen des Meeres ein. Das Leben seiner Meeresbewohner, leuchtende Fischschwärme, die sich in einem farbenfrohen Korallenschiff tummeln, Rochen, die durch das Wasser gleiten und Haie auf der Jagd faszinierten Jung und Alt.

Im Laufe der zwei Ferienwochen hatten die Kinder auch gelernt, welche Tiere am tiefsten Punkt des Meeres leben, wo kein Sonnenstrahl mehr zu finden ist und, welche Pflanzen eigentlich unter Wasser wachsen. Das große „Fest im Palast des Meereskönigs“ bildete einen stimmungsvollen Abschluss für alle Teilnehmer.

Mehr von Aachener Zeitung