1. Lokales
  2. Nordkreis

Alsdorf: Prostatakrebs: Betroffene erzählen

Alsdorf : Prostatakrebs: Betroffene erzählen

Prostatakrebs ist mittlerweile in Deutschland die häufigste Krebserkrankung bei Männern. Pro Jahr wird die Erkrankung bei 35.000 Männern neu diagnostiziert.

Die Zahl der auf das Prostatakarzinom zurückzuführenden Todesfälle beträgt 12.000 jährlich. Jährlich steigt die Zahl der Neuerkrankungen um zehn Prozent.

Die Krebsvorsorgeuntersuchung mit der sehr wichtigen PSA-Wert Bestimmung werden nur von 17 Prozent der Männer angenommen. Das müsse sich schnell ändern, denn die Männer würden ihre Gesundheit vernachlässigen, sagt die Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe Alsdorf.

Prostatakrebs sei im Anfangsstadium heilbar. Bei der Selbsthilfegruppe berichten Betroffene über ihre Erfahrungen und über Behandlungsmethoden bei ihrem Prostatakarzinom.

Die Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe-Alsdorf trifft sich an jedem letzten Mittwoch im Monat um 17.30 Uhr in einer reinen Männergruppe im Pfarrzentrum der Herz-Jesu Pfarre Alsdorf-Kellersberg. Das nächste Treffen, diesmal zum Thema „Ermutigung zur Selbsthilfe”, findet am Mittwoch, 28. Januar, statt.