Alsdorf: Probetraining für Realschüler mit den Ladies in Black

Alsdorf : Probetraining für Realschüler mit den Ladies in Black

Die Klasse 8c der Realschule Alsdorf erhielt den Zuschlag — ein Probetraining mit den Ladies in Black! Zusammen mit der Sportlehrerin Sandra Salomon starteten sie nach Aachen. „LIB Fight“ — mit diesem Powerruf startete die Klasse 8c in das Probetraining mit den Großen.

Nach einem Willkommen von Co-Trainer Erik Reitsma und Cheftrainerin Saskia van Hintum ging es mit einem Dribbelspiel los. Die großen Ladies (Jeanine ist derzeit mit 1,93 m die Größte) bekamen je fünf Schüler zugeordnet und ab ging die Post. Set (= das Pritschen), das „Baggern“ und der „Aufschlag von oben“ standen an drei Netzen auf dem Übungsplan. Die taffen Profi-Mädels feuerten die Schüler zu Höchstleistungen an, so manche Schülerin war erstaunt, dass ihr sogar plötzlich ein harter Schmetterschlag gelang.

Die Verkehrssprache bei den Ladies ist Englisch. Schließlich ist die Mannschaft international zusammengesetzt. Nach einiger Zeit übersetzten einige englische Anweisungen für ihre Mitschüler, die nicht sofort verstanden hatten. „Da kann man nur staunen, was die Ladies mit unseren Kids machen“, bestätigt lachend die Sportlehrerin der Klasse, Sandra Salomon.

Und dann stand auch schon der Abschied bevor! Karolina, Jelena, Lindsay, Frauke und Anna wünschten ihren Trainingsteams „Good Luck“ und ein letztes „Fight“ und übergaben an ihre frischen Kolleginnen. Eine zusätzliche Mannschaft wurde gebildet und auf ging es zum 4 gegen 4. Die Spiele wurden hart umkämpft, man schenkte sich nichts. Und mit und mit verstand auch der letzte Schüler das übliche Rotieren. Überraschend kam dann der Schlusspfiff von Trainerin Saskia.

Ein großes Mannschaftsabschlussfoto und die Möglichkeit, sich Autogramme der Spielerinnen und des Trainerteams zu holen, sorgten für den krönenden Abschluss. In der Kabine hörte man von einigen schmerzenden Fingern und Armen, aber es gab lauter zufriedene Schüler, einige werden sich bestimmt bald einmal ein Live-Spiel der Ladies in Black anschauen und so ihre „Ex-Trainerinnen“ in Kampfaction erleben.

Mehr von Aachener Zeitung