Alsdorf: Premiumradweg: Brücke aus Aluminium schwebt ein

Alsdorf: Premiumradweg: Brücke aus Aluminium schwebt ein

Am Premiumradweg Aachen-Jülich tut sich was: Dass dieser Spruch Gültigkeit besitzt, zeigte der Arbeitseinsatz am Dienstagmorgen in Alsdorf. An der Landesstraße 164 bei Alt-Ofden in Richtung Euchen wurde eine Aluminium-Brücke mit einer Länge von 30 Metern, zwei Metern Seitenhöhe und einem Gewicht von 12,5 Tonnen eingesetzt, um ein weiteres Teilstück des Radwegs zu vervollständigen.

Dort können dann die Radfahrer auf einer Fahrbahnbreite von rund drei Metern die Landstraße überqueren. Die Durchfahrthöhe beträgt 4,50 Meter. Ein Spezialkran plus Transporter mit Überbreite hatten sich von Engen bei Konstanz (Bodensee) auf den Weg nach Alsdorf gemacht. Aufmerksamer Beobachter dieser Aktion war Projektleiter der Städteregion Aachen, Peter Krückels. Vor vielen interessierten Zuschauern wurde das Bauwerk in seine Vorrichtung eingelegt.

Natürlich war für diese Zeit die darunter liegende L164 gesperrt worden. Insgesamt 4,8 Millionen Euro sind für den Premiumradweg Aachen-Jülich veranschlagt, wie die Städteregion Aachen als Bauherrin mitteilte. Von Alt-Ofden aus soll der Weg über Mariadorf und Hoengen bis Aldenhoven und Jülich weiter geführt werden. Am Ofdener Teilstück des Premiumradwegs Aachen-Jülich wurde links und rechts der L164 (verlängerte Dorfstraße) auf dem alten Bahndamm die Fahrbahn bereits für Zweiräder befestigt.

(fs)