1. Lokales
  2. Nordkreis

Philipp Groten Reisebericht Patagonien

Von Aachen nach Patagonien : Von der Magie des Unterwegsseins

Das Soziokulturelle Zentrum Klösterchen begrüßt am Mittwoch, 3. April, zum mittlerweile zweiten Mal den Weltreisenden Philipp Groten.

Im Rahmen seines zwei mal 45 Minuten dauenden Vortrags, der von einer Pause unterbrochen wird, zeigt und erzählt der auch Lebenskünstler Philipp Groten, wohin man kommt, wenn man am Ende der Straße einfach immer weiter fährt. Er hat es jedenfalls schon mal erfolgreich probiert und ist mit seinem Recycling-Rad von Deutschland aus bis an die Grenzen Europas gefahren, auf vier Segelbooten als Anhalter über den Atlantik gereist und hat zudem noch Südamerike der Länge nach auf zwei Rädern durchquert.

Am Lagerfeuer des Klösterchens erzählt Philipp vom ewigen Ringen zwischen Sehnsucht und Angst, von der Magie des Unterwegsseins und von den Geheimnissen, welche die Welt jenen zuflüstert, die sich ihr anvertrauen. Lust auf ein Abenteuer mit Tiefgang? Dann ist dieser Abend für alle Abenteurer und Sehnsüchtigen ein Muß.

Die Veranstaltung am Mittwoch, 3. April, beginnt um 19.30 Uhr (Einlass 19 Uhr) im Kulturhaus an der Dahlemerstraße 28. Karten gibt es nur an der Abendkasse für zehn Euro (Ermäßigung möglich).

www.machseinfach.jetzt