Würselen: Pförtnerin mit Waffe bedroht: Täter flüchtet mit Bargeld

Würselen: Pförtnerin mit Waffe bedroht: Täter flüchtet mit Bargeld

Am Sonntagabend ist eine Pförtnerin des Medizinischen Zentrums in Würselen von einem Unbekannten mit einer Waffe bedroht worden. Der maskierte Täter konnte so Bargeld erbeuten und anschließend flüchten. Die Polizei sucht derzeit nach Hinweisen.

Gegen 20.45 Uhr betrat der Unbekannte den Eingangsbereich des Krankenhauses am Dr.-Hans-Böckler-Platz in Würselen. Er bedrohte die Pförtnerin mit einer Pistole und forderte von ihr die Herausgabe von Bargeld.

Mit seiner Beute flüchtete er zu Fuß in Richtung „Am Wasserturm“. Die bisherige Fahndung blieb laut Polizeibericht erfolglos.

Der Täter soll männlich und etwa 1,70 Meter bis 1,80 Meter groß sein. Er hatte ein ungepflegtes Erscheinungsbild und sprach akzentfrei deutsch. Zur Tatzeit trug er dunkle Kleidung, unter anderem einen schwarzen Kapuzenpullover und eine schwarze Maske mit Sehschlitzen.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0241/9577-31301 und außerhalb der Bürozeiten unter der Telefonnummer 0241/9577-34210 entgegengenommen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung