1. Lokales
  2. Nordkreis

Herzogenrath: Pflanzenfreunde brauchen ein gutes Näschen

Herzogenrath : Pflanzenfreunde brauchen ein gutes Näschen

Das Naturfreundehaus in Merkstein animiert seine 287 Mitglieder immer wieder aufs Neue, sich mit der Natur auseinander zu setzen. Der Veranstaltungskalender ist gespickt mit Aktivitäten.

Kürzlich stand eine Wanderung für Familien. „Umweltdetektive unterwegs” hatte Rita Meschwitz, die die Abteilung „Aktive Familie” innerhalb des Naturfreundehaus leitet, als Titel gewählt. Kinder, Eltern und Großeltern marschierten unter der Regie der Biologin Ute Splettstößer nach Obermaubach, nahmen erstmal das Element Wasser unter die Lupe. Insgesamt 23 Familien machten bei der „Expedition” mit, wollten mehr darüber wissen, was in der heimischen Umgebung so kreucht und fleucht.

Stinkmorchel - stimmt

Im Bereich Floeßer Busch untersuchten Kinder und Erwachsene Pilze. Erstaunt waren nicht wenige über die Tatsache, dass die Stinkmorchel ihrem Namen voll und ganz gerecht wird: Der Pilz verströmt einen atemberaubenden Gestank. Erkundet wurde auch, was auf dem Waldboden krabbelt. Mit kleinen Glasbehältern ausgerüstet, suchten die Naturfreunde nach Weberknechten, Tausendfüßlern und Laufkäfern. Spannend war für viele die Erkenntnis, dass Spinnen nicht nur acht Beine sondern auch acht Augen haben. Käfer bringen es auf nur sechs Beinchen.

Nach einem fröhlichen Picknick stand die Flora im Mittelpunkt. Aufgabe: Die Kinder mussten ein Blatt zwischen den Fingern zerreiben, daran schnuppern und dann die dazugehörige Pflanze (Holunder) suchen. von der das Blatt stammte. Für die Erkundung der Pflanzenwelt war ein gutes Näschen wichtig.