Nordkreis: Peter Küppers einer der Tierschützer der Region feiert Geburtstag

Nordkreis: Peter Küppers einer der Tierschützer der Region feiert Geburtstag

Einer der engagiertesten Tierschützer der gesamten Region feiert am Donnerstag seinen 75. Geburtstag: Peter Küppers. Geboren am 15. Juni 1942 in Bardenberg lernte er in der Tuchfabrik Ehlers und war später in leitender Position in der Tuchfabrik Königsberger am Europaplatz in Aachen.

Später kaufte Peter Küppers den alten Bahnhof von Euchen, baute ihn aufwendig um und machte sich dort selbständig mit Teppichwaren und mehr im Einzel- und Großhandel. Sein Sohn war in der gleichen Branche tätig, verstarb allerding viel zu früh bei einem Verkehrsunfall. Die Tochter übernahm später das Geschäft in Euchen. Schon früh hatte sich Peter Küppers für den Tierschutz engagiert.

Im Wochenendhaus der Familie in Kall fand schließlich sogar eine Kuh Rettung vor dem Schlachter und Pferde sowie Kleintiere folgten. Es war der Vorläufer der heuten „Arche — Der Gnadenhof für Tiere“ geboren. Allerdings gab es in der Folgezeit immer wieder Ärger mit den Behörden in der Eifel.

In der landwirtschaftlich geprägten Region war man für eine derartige Institution wohl noch nicht bereit. Doch Peter Küppers gab natürlich nicht auf. Kurzerhand stellt er den hinteren Teil seines Anwesens in Euchen den Tieren und dem dann gegründeten Verein zur Verfügung. Zusätzlich engagierte sich Peter Küppers im Tierschutz in Aachen und dem Kreis.

Unvergessen für die Öffentlichkeit ist hier sicherlich die Verleihung des Aachener Tierschutzpreis an den Deutschen Bundestag. Vor ein paar Jahren gab er dann den Vorsitz bei der „Arche“ in jüngere Hände, wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Unzählige Tiere verdanken seinem unermüdlichen Einsatz ein artgerechtes Leben, bzw. einen tiergerechten Lebensabend. Gefeiert wird mit Freunden und aktiven Tierschützern am Donnerstag ab 13 Uhr in der Arche, Hüpchensweid 11.

(fs)