1. Lokales
  2. Nordkreis

Alsdorf: Pastor im Unruhestand wird 85

Alsdorf : Pastor im Unruhestand wird 85

Obwohl er aus gesundheitlichen Gründen im Jahre 1982 in den vorzeitigen Ruhestand trat, lebt er bis heute im Unruhestand und feiert am Sonntag, 20. Juni, die Vollendung seines 85. Lebensjahres: Pastor i.R. Franz Wattjes von der evangelischen Kirchengemeinde Hoengen-Broichweiden aus der Rembrandtstraße 19 in Blumenrath.

Der in Twixlum, Kreis Norden, in Ostfriesland geborene Jubilar ist noch immer voller Tatendrang. Seine vielen Verbindungen, die er seit 1966 als verantwortlicher Pastor der evangelischen Kirchengemeinde Hoengen-Broichweiden während seiner aktiven priesterlichen Zeit aufgebaut hatte, ließ er auch nach seiner Pensionierung nicht einschlafen.

Gern gesehen

Bis heute wird er immer wieder gebeten, bei Bedarf in den Pfarren von Kohlscheid, Würselen und Herzogenrath priesterlich tätig zu werden. Aber auch die vielen überwiegend sozialtätige Vereine haben ihn bis heute nicht aus den Augen verloren und laden ihn immer wieder als Ehrengast ein, wobei sich die Besucher immer auf seine Ansprache, ernsthaft und teilweise auch mit viel Humor gepaart, freuen.

So gehört er beispielsweise seit über 35 Jahren praktisch zum Inventar der Arbeiterwohlfahrt, Ortsverein Mariadorf-Hoengen und ist ständiger Gast des jährlichen Wardener Schützen- und Volksfestes.

Über die evangelische Kirchengemeinde Kapellen im Kirchenkreis Moers (1958) kam Pastor i.R. Franz Wattjes 1966 als Gemeindemissionar nach Broichweiden, um im Frühjahr 1967 für die Gesamtgemeinde Hoengen-Broichweiden bis zur Pensionierung im Jahre 1982 Verantwortung zu übernehmen.

Feier mit Gottesdienst und Empfang

Gefeiert wird natürlich auch: Am Sonntag, 20. Juni, wird Pastor Wattjes seinen Geburtstag mit Familie, Freunden, Bekannten und den Gemeindegliedern in der Kirche am Dreieck im Rahmen eines Gottesdienstes begehen und auch die Predigt halten. Anschließend kommt es zu einem Empfang im Gemeindehaus nebenan.