1. Lokales
  2. Nordkreis

Online-Petition an Pfarrei St. Marien und Baesweiler Bürgermeister

Proteste auch aus Loverich, Floverich und Puffendorf : Schützen lehnen zentrale Erstkommunionfeiern ab

Der Widerstand gegen das Vorhaben der Pfarrei St. Marien, ab 2021 Erstkommunionfeiern wegen Priestermangels nur noch zentral in den beiden großen Kirchen in Setterich und Baesweiler zu bündeln und nicht mehr in den Dörfern stattfinden zu lassen, wächst schnell. Nach zwei Unterschriftenlisten, die betroffene Eltern in Oidtweiler und Beggendorf gesammelt haben, und einem Brief von Bürgermeister Dr. Willi Linkens an die Pfarrei, in dem der Christdemokrat darum bittet, die Entscheidung zurückzunehmen, melden sich die Schützen aus Loverich, Floverich und Puffendorf zu Wort.

Sie haben ein „Protestschreiben gegen eine Zentralisierung der Erstkommunionfeiern“ verfasst. Sie kritisieren das Vorgehen des Kirchenvorstands von St. Marien: „Die offene Kommunikation ist nicht durchgeführt worden.“ Und weiter: „Wir, die christlichen Schützenbruderschaften St. Josef Loverich, St. Willibrord Floverich und St. Laurentius Puffendorf, folgen dem Leitspruch ‚Glaube, Sitte, Heimat’ und sind bemüht, das dörfliche Heimatgeschehen zu erhalten und das Gemeinschaftsgefühl so zu unterstreichen... Gerne sind wir bereit, mit Ihnen gemeinsam ein tragbares, zukunftsorientiertes und nachhaltiges Konzept im Sinne der Bürger zu entwickeln und in die Umsetzung zu bringen.“

Zudem hat Daniel Koch, 1. Vorsitzender der St. Willibrordus-Schützenbruderschaft Floverich, eine Online-Petition gestartet.

www.openpetition.de/petition/online/erstkommunionfeiern-in-jedem-dorf-der-stadt-baesweiler