Herzogenrath: Oktoberfest in Herzogenrath endet im Altweibersommer

Herzogenrath: Oktoberfest in Herzogenrath endet im Altweibersommer

Zwei wunderbare Shopping-Tage haben die Herzogenrather und unzählige Gäste auf und rund um den Ferdinand-Schmetz-Platz, in der Kleik- und Apolloniastraße verbracht. Der Gewerbeverein Herzogenrath hatte zum 25. Oktoberfest in das Herz der Rodastadt geladen.

Und war am ersten Tag noch Regenschutz Pflicht, gab es am Sonntag einen richtigen Altweibersommer mit herrlichem Wetter. Musikgruppen und die Stände gaben ihr Bestes, und so amüsierten sich die vielen Besucher auch aus den benachbarten Niederlanden prächtig.

Überall sah man Menschen in Trachten, die Stadtfarben Rot und Gold waren für das Wochenende eingepackt, stattdessen herrschten die Farben Blau und Weiß vor. Zur Eröffnung des Oktoberfests hieß die Vorsitzende des Gewerbevereins Ina Hauswirth Bürgermeister Christoph von den Driesch sowie zahlreiche Ratsvertreter herzlich willkommen.

Seit 25 Jahren gibt es ein attraktives Programm, viele interessante Angebote und viel Musik. Den Fassanstich nahm dann der Bürgermeister gekonnt vor. Eins, zwei, drei: O zapft is! Mit drei Schlägen eröffnete Bürgermeister Christoph von den Driesch das 25. Oktoberfest in Herzogenrath-Mitte, natürlich gab es Freibier vom Fass für alle, gestiftet vom Gewerbeverein. Auf den Plätzen und Straßen sowie in den Bierzelten war die Stimmung entsprechend gut.

Für Stimmung sorgte mit Live-Musik die Kapelle „Enzian“. Wer Spaß haben wollte, war für Stunden in der Innenstadt gut aufgehoben.

Die Geschäftsleute hielten am verkaufsoffenen Sonntag viele Herbstangebote für ihre Kunden und Besucher bereit. Angelockt von den musikalischen Einlagen des Duo „Das Stimmt“ und „Silvi und Ralf“ amüsierten sich die Gäste prächtig. Kulinarische Häppchen und Getränke luden zu einem zünftigen Fest ein. Die Besucher und die Verantwortlichen waren zufrieden. Ina Hauswirth: „Der Erfolg gibt uns recht, das Konzept stimmt und wird von den Menschen angenommen.

(fs)
Mehr von Aachener Zeitung