1. Lokales
  2. Nordkreis

Würselen: Ohne Wasserlauf versiegt Fördergeldquelle

Würselen : Ohne Wasserlauf versiegt Fördergeldquelle

Ulrich Wigand, Technischer Beigeordneter, hat im Bauausschuss die Höhe der wegfallenden Fördergelder beziffert, sollte die Würselener Politik den bisherigen Plan ändern und auf Stadtdach und Wasserlauf bei der Umgestaltung des Marktes verzichten.

Mitsamt der Aberkennung des „künstlerischen Zuschlags” würde sich das Fördergeld-Minus dann auf rund 720.000 Euro belaufen. SPD-Sprecher Frank Zimmer verlangte von der Bezirksregierung „etwas Schriftliches”, was die Voraussetzungen für die Gewährung von Fördergeldern betrifft. Erst dann sehe sich die Fraktion dazu in der Lage, endgültige Entscheidungen zum Marktumbau zu treffen.

Die Kosten für den Umbau des Marktes, der optisch dem Erscheinungsbild der Kaiserstraße angepasst werden soll, belaufen sich nach Berechnung der Verwaltung auf 1,175 Millionen Euro. Das Projekt wird mit knapp 900.000 Euro gefördert, 190.000 Euro müssen die Anlieger schultern. Pro Quadratmeter anrechenbarer Grundstücksfläche sind 7,30 Euro zu zahlen.