Herzogenrath: Nur normale Sanierungsarbeiten an der Europaschule?

Herzogenrath: Nur normale Sanierungsarbeiten an der Europaschule?

Die Stadt Herzogenrath hat mit einer — aus ihrer Sicht — „Klarstellung“ auf unseren Bericht „Sanierung dauert noch bis 2021“ reagiert und um Veröffentlichung gebeten. Es geht um die schrittweise Sanierung der Europaschule in Merkstein, die von der Verwaltung in öffentlicher Sitzung des Bauausschusses vorgestellt worden ist.

Nach Sofortmaßnahmen im vergangenen Jahr, die 100.000 Euro kosteten, wird die Europaschule in fünf weiteren Schritten bis zum Jahr 2021 mit einem zusätzlichen Aufwand in Höhe von 670.000 Euro saniert. Dem Wunsch der Kommune, die ja Schulträger ist, kommt die Lokalredaktion gerne nach. Die Stadtverwaltung schreibt:

„Bei der Lektüre Ihres Berichts ‚Sanierung dauert noch bis 2021‘ zur Europaschule in Herzogenrath konnte der Eindruck gewonnen werden, dass der Zustand der Schule insgesamt marode ist. Dem widerspricht die Stadt Herzogenrath und weist darauf hin, dass es sich bei den Arbeiten um normale Sanierungsarbeiten an einem älteren Gebäudetrakt handelt, die jedoch aus Wirtschaftlichkeitsgründen zusammengefasst werden und den laufenden Unterrichtsbetrieb nicht beeinträchtigen.

In diesem Zusammenhang wird die Stadt Herzogenrath auch die bereits in den vergangenen Jahren begonnene Modernisierung der Unterrichtsräume, naturwissenschaftlichen Räume und die Lehrküche durchführen. Dies zeigt insgesamt, dass die Stadt Herzogenrath bestrebt ist, den Schulstandort Merkstein zu stärken und weiter auszubauen.“

(-ks-)