1. Lokales
  2. Nordkreis

Herzogenrath: Nur die Sportfreunde Stiller erinnern noch an die EM

Herzogenrath : Nur die Sportfreunde Stiller erinnern noch an die EM

Es ist Sonntagabend. Im fernen Portugal läuft im EM-Finale „Rumpelfüßler” Jens Nowotny frei auf den herausstürzenden holländischen Torhüter van der Sar zu.

Goldjunge Jens hat es auf dem Fuß, Deutschland zum Titel zu schießen - und er fällt. Elfmeter...

Ein Horrorszenario, von dem die Verantwortlichen des gleichzeitig in Merkstein stattfindenden „Eins-Live-Königstreffen” verschont bleiben. Wohl ahnend, dass Jens Nowotny nach dem frühen Aus die Fußballschuhe gegen Badelatschen getauscht hat und nur noch Interviews an portugiesischen Pools gibt.

Denn es wäre kaum auszumalen gewesen, wenn in diesem Moment „Die Ärzte” ihr „Männer sind Schweine” anstimmten und gegen weit über 10.000 Rücken der Festivalbesucher ansängen. Denn: „Für den im Nachhinein unwahrscheinlichen Fall einer Finalteilnahme der Deutschen wären zwei rund 20 Quadratmeter große Leinwände zur Übertragung vorgesehen”, erzählt Pressesprecher Michael Mohr.

Auch in einem Stadion, aber ohne den störenden Fußball, können sich die Besucher nun ganz der Musik und der rauschenden Festivalatmosphäre hingeben. Auf der Hauptbühne sagt Moderator Ingo Schmoll die Bands „Die Ärzte”, „Wir sind Helden” „Sportfreunde Stiller”, „2raumwohnung”, „Keane”, „Furia” und „The Soundtrack Of Our Lives” an, die einen Musik-Mix allererster Güte garantieren.

Während der Umbauphasen wird der Kreuzberger Winson auf einer Nebenbühne durch die Pausen „berlinern”. „Für Herzogenrath ist das eine tolle Werbung und nahezu kostenlos. Über die Miete für den Platz können wir alle Ausgaben deckeln”, freut sich auch Beigeordneter Christoph von den Driesch. Als Aachen die Anfrage von Eins Live ablehnte, waren die Herzogenrather sofort zur Stelle.

„Es ist noch nichts abgemacht. Aber wenn das in unserer Stadt gut läuft und das Festival ein Erfolg wird, dann könnte das Spektakel eine jährlich stattfindende Dauereinrichtung in Merkstein werden”, verspricht sich van den Driesch einen nachhaltigen Effekt des Königstreffen.

Mögliche Belästigungen für die Anwohner kann er natürlich nicht ganz ausschließen. Lärmemissionen führten aber aufs freie Feld, telefonisch habe er zudem möglicherweise Betroffene um Verständnis gebeten.

Übrigens wird es am Sonntag doch nicht ganz ohne Fußball abgehen: Die Sportfreunde Stiller haben versprochen, ein Andenken vom Halbfinale aus Portugal mitzubringen und im Publikum zu verteilen.