Herzogenrath: Norbert Thönnissen erhält die höchste Auszeichnung des BdK

Herzogenrath: Norbert Thönnissen erhält die höchste Auszeichnung des BdK

Die KKG Scheeter Jecke hatte zur Auftaktsitzung ins „Haus Görtz“ in Klinkheide geladen. Vorsitzender Bernd Simons hieß die zahlreichen Gäste, darunter Bürgermeister Christoph von den Driesch, herzlich willkommen.

Als Eisbrecher wirbelten zunächst das Tanzpaar Wolke Former & Elias Höving, die Marie Jana Völl und die Jugendgarde 2 über die Bühne.

Vom Verband Aachener Grenzlandkreise nahmen Jugendobmann Olaf Wabbals und Beiratsmitglied Markus Joussen zahlreiche Ehrungen vor. Den Jugendorden in Silber bekamen Anna Lena Spelthahn und Elias Höving. Den Verbandsorden durften Kurt Becker, Mariam Simons, Daniel Schüller und Manfred Knapp entgegen nehmen. Das Grenzlandwappen erhielten Helene Kugler, Josef Kugler, Sven Höving, Vanessa Dedisch und Christiane Höving. Die höchste Auszeichnung der BdK Verdienstorden in Gold mit Brillanten erhielt Norbert Thönnissen. Ihnen zu Ehren tanzten die Marie Kira Völl, die Jugendgarde 1 und das Tanzpaar Johanna Hermanns & Credic Reichelt. Nach dem Auftritt des Büttenredner „Ne Bunte Pitter“ durfte Tanzmariechen Hannah Schiffer ihr Können zeigen.

Der Höhepunkt des Abends war dann die Verleihung des Sonderordens „Goldene Till“ an Ralf Oschmann. Die Laudatio hielt Marie-José Einerhand, die erste Trägerin dieser Auszeichnung. Mit Oschmann erhält die Auszeichnung ein echter Karnevalist, der seit 24 Jahren im Ausschuss Kohlscheider Karneval an vorderster Front tätig ist. Oschmann ist ein karnevalistisches Urgestein im Kohlscheider Karneval. Seine Anfänge hatte er als Gesangstalent 1991 als Juma (Jungmafioso) in der Kohlscheider Mafia. In der Session 1994/1995 verwirklichte er seinen Traum, einmal Prinz zu sein.

Mit seiner Prinzessin Biggi Cremer feierte er die Jubiläumssession „100 Jahre Prinzen und Rosenmontagszüge“. Im Ausschuss Kohlscheider Karneval ist er seit 24 Jahren als Dienstältester im geschäftsführenden Vorstand. Er hat mit vielen Prinzen, Prinzessinnen, Bauern und Jungfrauen unheimlich viele Liedtexte einstudiert und bei Bühnenprogrammen geholfen, so war der „Scheeter-Jecke-Vorstand“ der Meinung, „wir haben einen würdigen närrischen Ordensträger mit Ralf (Oschi) Oschmann gefunden“.

Unter dem anhaltenden Beifall aller Gäste verlieh Bernd Simons die närrische Auszeichnung. Der Vorsitzende des Ordenskomitee Heiner Niessen, überreichte die dazu passende Urkunde. Von den Driesch gratulierte mit den Worten: „Der Goldene Till ist ein Orden, den jeder Kohlscheider Karnevalist gerne will“, und dankte dem Geehrten für sein besonderes Engagement für die heimatliche Brauchtumspflege. Nachdem die Marie Jana Timmers und die Juniorengarde zu Ehren des neuen Ordensträger getanzt hatten, folgte unter dem Präsidenten Björn Simons und Vizepräsidentin Andrea Reichelt ein Feuerwerk der guten Laune.

Immer gern gesehen in Kohlscheid: die KG Närrische Flammengilde aus Aachen-Forst. Sängerin Nancy Franck heizte den „Scheetern“ so richtig ein. Abschließend wurde natürlich das Scheeter Dreigestirn mit Prinz Ralf III. (Maaßen), Bauer Hubert (Schings) und Jungfrau Maria (Markus Ossenkopp) ausgelassen gefeiert. Hier wechselten so einige Orden ihre Besitzer. Die große Sitzung wurde mit allen Mitwirkenden der KKG Scheeter Jecke schwungvoll beendet.

(fs)