Nordkreis: Noch Endstation: Brücke schließt bald die Lücke

Nordkreis: Noch Endstation: Brücke schließt bald die Lücke

Bis hierhin und — noch — nicht weiter: Einiges hat sich in den vergangenen Tagen getan am Ofdener Teilstück des sogenannten Premium-Radwegs Aachen-Jülich. Links und rechts von der Landesstraße 164 (der verlängerten Dorfstraße) ist die Fahrbahn für Zweiräder auf dem alten Bahndamm bereits befestigt worden.

Zwischen Kaisersruh und Ofden lässt sich somit gut radeln, doch ist bei Alsdorf Endstation. Zumindest, bis am Dienstag, 13. Oktober, das Brückenteilstück angehievt wird, das diese Lücke schließt. Geplant ist es, die zentralen Arbeiten in den frühen Morgenstunden ab 7 Uhr auszuführen. Etwa bis 9 Uhr wird der Kran im Einsatz sein.

Die L164 bleibt während dieser Zeit gesperrt, wie die Städteregion Aachen als Bauherrin des mit insgesamt 4,8 Millionen Euro veranschlagten Radwegs mitteilt. Danach soll der Weg über Mariadorf und Hoengen bis Aldenhoven fortgeführt werden. Im kommenden Jahr sollen im Aachener Stadtgebiet die letzten Kilometer der 16-Kilometer-Strecke folgen: ab Kaisersruh bis zur Jülicher Straße.

(ssc)
Mehr von Aachener Zeitung