Neujahrsempfang: SVS Merkstein hat Nachwuchssorgen

Neujahrsempfang : SVS Merkstein hat Nachwuchssorgen

Beim traditionellen Neujahresempfang der SVS-Fußballabteilung begrüßte Vorsitzender Jürgen Ortwig zahlreiche Gäste. Ein besonderer Gruß galt dem Ehrenmitglied Kurt Bindels, dem Ehrenspielführer Willi Rack, Manfred Borgs und Jürgen Jeckewitz vom Stadtsportverband sowie dem Vorstand der Turnabteilung mit Ulrike Heinen, Cilly Lantermann und Sylvia Schwark.

Der SVS ist einer der wenigen Vereine mit drei aktiven Seniorenmannschaften. Die 1. Mannschaft mit Trainer Jörg Hafenrichter und seinen Co-Trainern Volker Sacht und Frank Kouchen etablierte sich gut in der Kreisliga B als Aufsteiger der vorigen Saison. Die 2. Mannschaft errang die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga C unter den Trainern Rene Herbst und Harald Steinbach. Die 3. Mannschaft ist nun bereits in der 2. Saison etabliert. Sie wird von Torsten Vierbuchen und Daniel Kessels geführt.

Der Jugendbereich stellt sich derzeit sehr problematisch dar. Die Zahl der Jugendlichen hat – insbesondere auch durch Wechsel zu Nachbarvereinen und Trainermangel – deutlich nachgelassen. Auf dem eigenen Nachwuchs kommen allerdings fast alle Aktiven der Seniorenmannschaften.

Der SVS blickt in diesem Jahr auf das 100-jährige Bestehen zurück. Gefeiert werden soll dies im Rahmen der Feld-Stadtmeisterschaft für 1. und 2. Mannschaften im Sommer. Derzeit gibt es Gespräche mit den Vertretern der Stadt hinsichtlich des Sportstättenentwicklungsplanes unter enger Einbindung der Nachbarvereine Concordia Merkstein und Union Ritzerfeld.

Die Jubilarehrung nahm Vorsitzender Jürgen Ortwig gemeinsam mit dem Kassierer Bernd Vierbuchen und dem Geschäftsführer des Stadtsportverbandes, Manfred Borgs, vor. Geehrt wurden Franz Halupka und Daniel Kessels für 25 Jahre mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Lothar Vierbuchen geehrt, der sein ganzes Fußballerleben beim SVS verbracht hat. Aus der Jugend kam er seinerzeit in die Landesligamannschaft des SVS. Dort wurde er bereits als junger Spieler Torschützenkönig dieser Spielklasse. Später spielte er Jahrzehnte in der Reservemannschaft sowie bei den Alten - Herren.

Zusätzlich hat er bereits in jungen Jahren Verantwortung im Verein übernommen, unter anderem war er als Kassierer, Geschäftsführer und Trainer/Betreuer der 2. Mannschaft tätig. Im Jahre 2002 wurde er Vorsitzender und hat dieses Amt lange Jahre ausgeführt. In seine Amtszeit fielen auch Planung und Bau des Vereinsheimes..

(fs)
Mehr von Aachener Zeitung