Würselen: Neue Gespräche zur Markt-Zukunft

Würselen: Neue Gespräche zur Markt-Zukunft

Gemäß einem Beschluss des Ausschusses für Umwelt und Stadtentwicklung wurde eine Bürgerversammlung mit den fünf in ihm vorgestellten städtebaulichen Konzepten für den Marktplatz zwischen Kank und Pfarrhaus auf der einen und „Dom” auf der anderen Seite veranstaltet.

Gleichzeitig wurden die Pläne für den Umbau Sebastianusstraße/Drischer Straße/Wilhelmstraße inklusive Stellplatzbilanz und Varianten für den Knoten Drischer Straße/Wilhelmstraße vorgestellt. Über das Ergebnis der Bürgerbeteiligung informierte die Verwaltung jetzt in getrennten Sitzungen sowohl den Bau- als auch den Ausschuss für Stadtentwicklung.

Positiv bewerteten die Sprecher der Fraktionen die Resonanz, die diese Versammlung fand. Weitergehen könne es aber erst dann, wenn die Kirchengemeinde St. Sebastian verbindlich erklärt habe, dass sie nach dem Abriss von Jugendheim und Kaplanei einen Neubau errichten wolle, hieß es.

Eine Antwort müsse sie auch darauf geben, wo dieser dann entstehen solle. Deshalb beantragte die Kooperation (CDU/FDP/Die Grünen), dass die Verwaltung zu einem Gespräch zwischen Vertretern der Kirche, des Rates und der Verwaltung zu diesem Thema einladen solle.

Mehr von Aachener Zeitung