Baesweiler: Nach Stoppelfeldfete: Polizei hat alle Hände voll zu tun

Baesweiler: Nach Stoppelfeldfete: Polizei hat alle Hände voll zu tun

Mehrere Tausend Besucher haben am Samstag friedlich auf der Stoppelfeldfete gefeiert - zumindest während der Fete! Nach der Party spielten sich dann allerdings unschöne Szenen ab.

Weil einige zum Teil stark angetrunkene Besucher das Gelände nicht verlassen wollten. musste die Polizei gleich mit einer Vielzahl an Kräften ausrücken, um für Ordnung zu sorgen. Weil vier Personen sich dennoch vehement verweigerten, das Gelände zu verlassen, mussten die Beamten sie in Gewahrsam nehmen.

Sieben Jugendliche befanden sich zudem nach Mitternacht ohne Begleitung Erwachsener auf dem Gelände und mussten den Erziehungsberechtigten übergeben werden. Die Beamten schrieben dazu entsprechende Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen.

Darüber hinaus machten sich einige Besucher sogar strafbar: Einer wegen Missbrauch von Ausweispapieren, ein weiterer wegen einer gefährlichen Körperverletzung. Eine bislang unbekannte Person lief außerdem über die Motorhaube eines Streifenwagens und beschädigte diesen. Zwei Jugendliche leisteten Widerstand gegen Polizeibeamte, so dass eine Beamtin durch den Einsatz von Pfefferspray leicht verletzt wurde. Sie war nicht mehr dienstfähig.

Bis etwa 5.30 Uhr mussten Streifenwagen in der Nähe der Parkstraße bleiben, um auch nachhaltig dafür zu sorgen, dass es nicht zu weiteren Ausschreitungen kam.

Mehr von Aachener Zeitung