1. Lokales
  2. Nordkreis

Alsdorf: Musik mit Megaphon und vom Waschbrett

Alsdorf : Musik mit Megaphon und vom Waschbrett

Der Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe „Jazz im Garten” wurde am Sonntag seinem Namen nur zur Hälfte gerecht. Jazz gab es zwar reichlich. Und zwar vom Feinsten, angereicht von „Milchkännchen”.

Doch im lauschigen Biergarten hinter der Stadthalle gab es ihn nicht zu hören. Angesichts dunkel-drohender Wolken hatten die Veranstalter den Termin in den Seminarraum der Halle verlegt. Auch dort kamen gut 150 Zuhörer in den Genuss von swingendem Oldtime-Jazz. Zum vierten Mal waren die Aachener Musiker von „Milchkännchen” zu Gast in der Jazz-Reihe.

Erstmals nicht im Freien, was ihrer Spielfreude allerdings keinen Abbruch tat. 1976 von Studenten gegründet, langt das Sextett auch heute noch flott hin. Seit Anfangstagen sind Klaus Wieck und Karl Ortmanns mit an Bord. Ebenso lange wie der Klassiker „Ice Cream” der Chris Barber Band, den die Herren temporeich zum Einstieg servierten. Scheu vor den Klassikern des Jazz zeigten die Musiker auch sonst nicht.

Selbst den Bigband-Klassiker „Take the A-Train” verpackten sie gekonnt im reduzierten „Milchkännchen”-Sound. Gut zwei Stunden lang gab es Musik mit teils ungewöhnlichem Instrumentarium - vom Megaphon bis zum Waschbrett. Jazzig wird´s in der Reihe weitergehen. Am Sonntag, 21. Juni, mit einem weiteren Bekannten bei „Jazz im Garten”: Der Alsdorfer Bigband „Big Bandits”. Um 11 Uhr legen die Musiker im Biergarten los.