Würselen: Musik in der Kirche kommt an

Würselen: Musik in der Kirche kommt an

Musikalisch war es in der Gemeinde St. Willibrord still geworden, nachdem der Kirchenchor sich wegen Mangels an Mitgliedern „verabschiedet“ hatte. Einen Neuanfang startete jetzt der Gemeindeausschuss der Pfarre.

Er lud zu einem Konzert in die Kirche ein, und viele Besucher folgten seiner Einladung. Standing Ovations an dessen Ende waren der beste Beweis dafür, dass die Besucher den Besuch nicht bereut hatten und auf ihre Kosten gekommen waren. Nach einem längeren Aufenthalt in der Heimat Chile hatten ihnen die Musiker Swantje Schmid und Carlos Justianiano, gut auf den Kirchenraum eingestellt, einen musikalischen Hochgenuss bereitet.

Es war das erste Konzert einer neuen Reihe der Pfarrgemeinde, aber auch das erste Konzert in Deutschland für die „Troubadoure der neuen Zeit“ in diesem Jahr auf deutschem Boden. Swantje öffnete vor dem ersten Stück einen fiktiven Vorhang und stimmte mit besinnlichen Worten auf das Konzert ein. Carlos, der bekannte Liedermacher aus Chile, erzeugte auf seiner Gitarre einen makellosen Sound, wobei die Stücke sowohl in deutscher als auch in spanischer Sprache zum Vortrag gebracht wurden. Swantje brachte sich entweder auf ihrer Gitarre oder auch mit Querflöte und Stimme in das harmonische musikalische Spiel ein. Untermalt wurden die Darbietungen durch Percussion, ein Hauch von „Harfe“ wehte durch den Kirchenraum. In diesem Konzert wurde mitreißend musikalisch der Bogen zwischen zwei Kontinenten geschlagen. Die Musiker waren — trotz aller Fremdheit — schnell mit den Besuchern per Du. Was folgte, war ein Dialog in Liedern.

(ehg)